Guardiola tobt - sogar der Mantel fliegt!

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Guardiola tobt - sogar der Mantel fliegt!
Guardiola tobt - sogar der Mantel fliegt!

Irgendwann wurde es ihm zu bunt. Nach einer heftigen verbalen Auseinandersetzung mit dem vierten Offiziellen Mike Dean während des „geilen“ - Zitat Jürgen Klopp - Premier-League-Topspiels zwischen dem FC Liverpool und Manchester City (2:2) entledigte sich Pep Guardiola seines Mantels und feuerte das Kleidungsstück von sich.

Doch was hatte den Spanier so erregt?

James Milner - zuvor schon mit Gelb verwarnt - leistete sich ein Foul an ManCitys Bernardo Silva. Schiedsrichter Paul Tierney sah jedoch von einer weiteren Verwarnung und dem damit verbundenen Platzverweis ab.

Guardiola sieht Gelb

Guardiola forderte vehement die Hinausstellung des Liverpoolers und beschwerte sich bei Dean. Doch das änderte nichts an der Entscheidung der Unparteiischen.

Kurz darauf war der spanische Star-Coach der Citizens schon wieder auf 180. Diesmal wurde sein Schützling Silva mit der Gelben Karte verwarnt, da er sich über ein vermeintliches Foulspiel der Liverpooler beim Schiedsrichter beklagte. Guardiola sprang dem Mittelfeldspieler zur Seite - und sah ebenfalls Gelb, da die Beschwerden des 50-Jährigen aus Sicht des vierten Offiziellen diesmal zu heftig ausfielen.

Guardiola bejubelt Ausgleich von De Bruyne

Generell war Guardiola diesmal auffällig emotional unterwegs. Er tigerte an der Seitenlinie auf und ab, kommentierte beinahe jede knifflige Szene und gestikulierte immer wieder wild mit seinen Armen.

Insbesondere beim Ausgleich zum Endstand von Kevin De Bruyne in der 81. Minute flippte Guardiola beinahe komplett aus. Der Ex-Barca und -Bayern-Trainer sprang vor Freude ausgelassen herum. 

Keine Frage: Guardiola ist stets emotional bei der Sache - in Liverpool bewegte er sich jedoch in ungewohnt ekstatischen Dimensionen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.