Williams holt neuen Formel-1-Geschäftsführer - von McLaren

Stefan Ehlen
motorsport.com

Fast zwei Jahrzehnte lang war Simon Roberts für McLaren tätig. Nun wechselt er das Team: Der Brite steigt zum 1. Juni 2020 bei Williams ein, also zum Ende der vorgezogenen Sommerpause, und erhält dort die Rolle des Formel-1-Geschäftsführers.

In Roberts' Aufgabenbereich fällt dann die Gesamtverantwortung für den Rennstall, sowohl im Werk in Grove in Großbritannien als auch im Team vor Ort an der Rennstrecke. Ihm übergeordnet in der Firmenhierarchie ist Unternehmenschef Mike O'Driscoll.

Was sich Williams von seinem Neuzugang verspricht? Das erklärt die stellvertretende Teamchefin Claire Williams so: "Simon bringt enorme Erfahrung und enormes Wissen mit ins Team. Er übernimmt die Leitung eines hochtalentierten Teams, das regelrecht darauf brennt, die nächste Generation von Williams-Formel-1-Autos zu designen und zu entwickeln."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Roberts hat seine Karriere in einer Motorenmanufaktur begonnen und war schon früh in leitender Funktion für diverse Unternehmen tätig, unter anderem für BMW/Rover in Großbritannien. 2003 wechselte er zu McLaren, wo er über die Jahre zum Beispiel als Betriebsdirektor und ab 2017 als leitender Geschäftsführer agierte.

Als McLaren eine technische Partnerschaft mit Force India unterhielt, wechselte Roberts 2009 für ein Jahr zum Rennstall aus Silverstone, um ab 2010 erneut für McLaren zu arbeiten. Williams ist also bereits seine dritte Station in der Formel 1.

Mit Bildmaterial von Sutton.

Lesen Sie auch