Williams nimmt US Open ins Visier

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Williams nimmt US Open ins Visier
Williams nimmt US Open ins Visier

Der Ausflug nach Wimbledon war nur der Auftakt, jetzt nimmt Serena Williams die US Open ins Visier. Die 40-Jährige setzt ihr Comeback bei den WTA-Turnieren in Toronto (ab 8. August) und Cincinnati (ab 15. August) fort. Dabei wird Williams mittlerweile nicht mehr in der Weltrangliste geführt. Schon im All England Club war die 23-malige Grand-Slam-Siegerin nur dank einer Wildcard am Start.

Nach einjähriger Pause hatte sie in London in der ersten Runde gegen die Französin Harmony Tan verloren, offensichtlich aber wieder Gefallen am Tourleben gefunden. Für die US Open (ab 29. August) sei "viel Motivation vorhanden, um besser zu werden und zu Hause zu spielen", hatte Williams nach ihrem Aus in Wimbledon gesagt. Am Dienstag bestätigte das Turnier in Cincinnati/Ohio ihre Teilnahme.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.