Williams rüstet auf: Mehrere Neuzugänge für das Technikteam

Ruben Zimmermann
motorsport.com

Formel-1-Sorgenkind Williams hat am Dienstag die Verpflichtung von zwei neuen Mitarbeitern bekanntgegeben. Mit David Worner wurde ein neuer Chefdesigner nach Grove geholt. Jonathan Carter, ebenfalls neu, wird sein Stellvertreter und zudem in Zukunft des Designteam leiten. In einem weiteren Schritt wurde Adam Carter, der bereits seit 2016 bei Williams ist, zum Chefingenieur befördert.

"Dave und Jonathan bringen enorme Erfahrung, Wissen und Fähigkeiten zu Williams", freut sich die stellvertretende Teamchefin Claire Williams. Sie ist sich sicher, dass beide eine "Verstärkung" für das krisengebeutelte Team sein werden. Worner arbeitet bereits seit 1997 in der Formel 1. Zunächst für Arrows und später für Jaguar beziehungsweise Nachfolgeteam Red Bull.

Dort war er bis zuletzt unter anderem als stellvertretender Chefdesigner tätig. Jonathan Carter kommt von Renault und sammelte zuvor bereits Erfahrung bei Reynard, Arrows und McLaren. Zuletzt war er in Enstone Head of Composite Design. Noch ist nicht bekannt, wann die beiden Neuzugänge in Grove anfangen werden. Williams spricht lediglich von einem Arbeitsbeginn "in naher Zukunft".

Offen ist auch weiterhin, wer die Rolle des Technikchefs übernehmen wird. Diese ist seit dem Abgang von Paddy Lowe im vergangenen Jahr vakant. Zuletzt wurde in diesem Zusammenhang über Ex-Renault-Technikchef Nick Chester spekuliert.

Mit Bildmaterial von LAT.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch