Wintersport-Traumpaar im siebten Himmel

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Wintersport-Traumpaar im siebten Himmel
Wintersport-Traumpaar im siebten Himmel

„Ein kleiner Pellegrino ist im Anmarsch!“

Mit diesem Satz haben Federico Pellegrino und Greta Laurent auf Instagram die freudige Nachricht verkündet: Das Traumpaar des italienischen Langlaufs erwartet Nachwuchs!

Auch das Geschlecht des Kindes steht offenbar bereits fest. Zumindest versah Laurent den Post mit dem Hashtag Babyboy und einem blauen Herzen. (NEWS: Alles zum Wintersport)

Damit verkünden die beiden nur ein Jahr nach ihrer Hochzeit die nächste frohe Botschaft. Pellegrino und Laurent bilden bereits seit 2012 ein Traumduo abseits der Loipe.

Pellegrino ist Italiens erfolgreichster Langläufer

Sportlich hat der werdende Vater klar die Nase vorn. Der 31-Jährige aus dem Aostatal gilt seit Jahren als Italiens bester Langläufer.

Bei der Weltmeisterschaft 2017 in Lahti holte er Gold im Sprint. In derselben Disziplin lief er bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang (2018) und Peking (2022) zu Silber. (NEWS: Alles zum Langlauf)

Dazu sicherte er sich 2015/16 den Sprint-Weltcup. Diesen Erfolg wiederholte er 2020/21. Insgesamt kommt Pellegrino bislang auf elf Weltcupsiege.

Seine Gattin wartet hingegen noch auf den ersten Podestplatz, ihr bestes Ergebnis ist ein 19. Rang bei der WM 2021 in Oberstdorf. Allerdings war auch sie bereits bei über 100 Weltcuprennen am Start.

Nun wird Laurent aber wohl erst einmal eine Pause einlegen - aus dem schönsten Grund, den man sich vorstellen kann.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.