Wirbel vor Liverpool-Spiel

Am Samstag trifft der FC Liverpool an der heimischen Anfield Road auf den FC Brentford (18.30 Uhr im LIVETICKER). Durch die Niederlage von Manchester United im Nachholspiel gegen Brighton & Hove Albion (0:1) könnte Liverpool mit einem Sieg den Champions-League-Plätzen näherkommen.

Ein Thema trübt jedoch die Stimmung der Fangemeinde in Liverpool: Die am Samstagmittag in London stattfindende Krönung von König Charles III. Auf Wunsch der Liga-Offiziellen wird vor dem Spiel die englische Nationalhymne „God save the King“ gespielt, während sich Spieler und Offizielle am Mittelkreis versammeln werden.

„Es ist natürlich eine persönliche Entscheidung, wie diejenigen, die am Samstag in Anfield sind, diesen Anlass begehen, und wir wissen, dass einige Fans starke Meinungen dazu haben“, teilte der Verein am Freitag Morgen auf seiner Internetseite mit.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Liverpool: „Scouse not English“

Die englische Königsfamilie ist bei Teilen der Liverpool-Fans jedoch sehr unbeliebt. Im vergangenen Jahr buhten Liverpool-Fans während der Nationalhymne vor dem FA-Cup-Finale gegen den FC Chelsea.

An der Anfield Road wurde außerdem eine Fahne gesichtet, die nach Angaben von The Mirror regelmäßig in Anfield zu sehen ist. Auf der Fahne ist die Aufschrift „Scouse not English“ zu sehen. Als „Scouser“ werden die Einwohner Liverpools beschrieben, die mit „Scouse“ ihren eigenen Dialekt haben und sich somit von der englischen Bevölkerung abgrenzen.

Auf der berühmten Stehplatz-Tribüne „The Kop“ sangen Liverpool-Anhänger beim vergangenen Heimspiel gegen Fulham ein abfälliges Lied über die Krönung.

Vor dem nächsten Heimspiel wird an der Anfield Road jedoch nicht nur die Krönung des Königs „gefeiert“. Der Verein würdigt außerdem die Vergabe des Eurovision Song Contest an die Stadt Liverpool. Zusätzlich organisiert die LFC-Foundation ein spezielles Spieltagsprogramm.