Witsel-Transfer? BVB-Coach wird zum Internet-Hit

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Verlässt auch Axel Witsel noch den BVB? Dortmunds Co-Trainer René Maric reagiert auf Twitter auf die Gerüchte - und wird gefeiert.

Witsel-Transfer? BVB-Coach wird zum Internet-Hit
Witsel-Transfer? BVB-Coach wird zum Internet-Hit

In Thomas Delaney hat Borussia Dortmund schon eine wichtige Stütze und Führungspersönlichkeit im Mittelfeldzentrum verloren - und zuletzt kursierten Gerüchte, dass auch Axel Witsel noch folgen könnte. 

Marco Roses Co-Trainer René Maric hat diese Spekulationen nun auf ebenso ungewöhnliche wie bemerkenswerte Weise entkräftet.

Auf Twitter hatte ein User mit Unverständnis auf einen Bericht reagiert, wonach der belgische Nationalspieler für fünf Millionen Euro zu verkaufen und unter anderem Aston Villa interessiert sei - schließlich könne der BVB Witsel, der aktuell als Innenverteidiger aushilft, ja noch dringend brauchen. 

Co-Trainer des BVB bei Twitter gefeiert

Marics Antwort: “Das ist offensichtlich Unsinn. Ich kann nicht verstehen, wie manche Leute behaupten, das wäre nicht nur, um Schlagzeilen zu machen.”

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

So weit, so gut - doch Maric setzte noch eins obendrauf.

Auf die Nachfrage eines weiteren Twitter-Users, der Maric offensichtlich nicht kannte, welche Quelle er für seine Behauptungen habe, antwortete der Borussen-Coach lediglich mit einem Bild. Darauf zu sehen: Maric in seinem BVB-Outfit im Gespräch mit dem oberkörperfreien Witsel nach dem Pokalspiel gegen Wehen Wiesbaden.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Weitere Diskussionen waren damit im Keim erstickt - und Maric konnte sich des Respekts der Community gewiss sein.

Witsel-Abschied kein Thema beim BVB

“René, du bist ein Gott”, war als Antwort ebenso zu lesen wie “großartig” und “brillant”.

Maric selbst war das allerdings relativ egal, er wunderte sich eher über die ausgiebigen Reaktionen auf eine derart “offensichtliche” Sache, während die meisten Leute sich wohl nicht dafür interessieren würden, wenn er “einen Essay darüber schreiben würde, dass Christian Streich oder Steffen Baumgart einfach großartig sind”.

Auswärts bei Borussia: Bayern-Knüller im Pokal

Der inzwischen 32-jährige Witsel war 2018 für rund 20 Millionen Euro von Tianjin Tianhai aus China nach Dortmund gewechselt. Für die Borussia absolvierte er bislang 109 Pflichtspiele, in denen er elf Tore und sechs Assists beisteuerte, in der vergangenen Saison gewann er mit dem BVB den DFB-Pokal.

Nach SPORT1-Informationen war ein Abschied von Witsel in diesem Sommer bei den Dortmunder Verantwortlichen nie ein Thema.

Video: BVB muss "bedingungslos" wollen - Abwehr immer noch die Schwachstelle

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.