WM 2026? DHB zieht Interesse zurück

WM 2026? DHB zieht Interesse zurück
WM 2026? DHB zieht Interesse zurück

Der Deutsche Hockey-Bund wird keine Bewerbung für die Austragung der Weltmeisterschaft 2026 abgeben.

Das gab der DHB am Freitag bekannt. Die Entscheidung sei „nach einer ursprünglichen Interessenbekundung im Frühjahr denkbar schwergefallen“, hieß es in der Mitteilung des Verbandes, sei jedoch „nach intensiver Analyse der Rahmenbedingungen“ unumgänglich gewesen.

Das wirtschaftliche Risiko sei auch "aufgrund der Anforderungen des Weltverbandes zu groß. Eine Bewerbung mit vielen offenen Punkten ist zum jetzigen Zeitpunkt auch unter Berücksichtigung der geopolitischen Gegebenheiten für den DHB nicht vertretbar", teilte der Verband mit.

"Wir haben noch weitere Events in der Pipeline, aber werden unseren Fokus nun wieder auf die Feld-EM 2023 im eigenen Land legen", sagte Niclas Thiel, kaufmännischer Geschäftsführer des DHB.