WM-Debütant Hempel erwartet große deutsche Darts-Zukunft: "Können in den nächsten Jahren was reißen"

·Lesedauer: 2 Min.

WM-Debütant Florian Hempel hat dem deutschen Dartssport trotz des frühen Ausscheidens aller deutschen Starter eine erfolgreiche Zukunft vorausgesagt.

WM-Debütant Hempel erwartet große deutsche Darts-Zukunft:
WM-Debütant Hempel erwartet große deutsche Darts-Zukunft: "Können in den nächsten Jahren was reißen"

WM-Debütant Florian Hempel hat dem deutschen Dartssport trotz des erneut frühen Ausscheidens aller deutschen Starter bei der WM in London eine erfolgreiche Zukunft vorausgesagt. "Wir haben richtig gute Spieler, die sicherlich in den nächsten Jahren richtig was reißen können", sagte Hempel dem Sport-Informations-Dienst (SID). Eine richtig große Leistung zu bringen, stecke "in jedem von uns".

Neben Hempel, der am Montag in seinem Drittrundenmatch dem Australier Raymond Smith mit 1:4 unterlag, schied auch Deutschlands Nummer eins Gabriel Clemens durch ein 0:4 gegen den Waliser Jonny Clayton aus. Im Vorjahr war Clemens als erster Deutscher ins WM-Achtelfinale eingezogen.

Hempel erst seit Februar auf der Tour unterwegs

Große Freude bescherten dem 31-jährigen Hempel neben seinen Auftritten auf der Bühne im legendären "Ally Pally" die neu gewonnen Fans. Sein Überraschungscoup in der zweiten Runde gegen den Weltranglistenfünften Dimitri van den Bergh (3:1) brachte dem Kölner alleine auf Instagram "50 Prozent mehr Follower", berichtete Hempel.

Der frühere Handballprofi meldete sich nach seinem Ausscheiden bei den Fans: "Die Resonanz war zu 99 Prozent positiv, da wollte ich mich einfach lieb und nett bedanken. Die Fans sind ganz wichtig im Sport, da gehört sich das dann einfach so", sagte der frühere Handballprofi, der erst seit Februar auf der Tour unterwegs ist.

Nach der Rückkehr aus London wartet nun die Quarantäne

Rund um den Jahreswechsel hat Hempel nun zu Genüge Zeit, das Erlebte zu verdauen - denn nach der Rückreise aus dem Corona-Hochrisikogebiet England wartet auf ihn eine 14-tägige Quarantäne. Für Hempel "viel Zeit, um Darts zu spielen und zu trainieren, trainieren, trainieren". Zuvor will er sich jedoch auch ein paar Tage Auszeit nehmen und Urlaub machen, verriet er dem SID. Weiter geht es für ihn im Februar bei den Players Championships.

VIDEO: Darts WM: Ryan Searle gibt kurioses Versprechen ab

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.