WM? Füllkrug: „Mal schauen, wo das hinführt“

Nationalmannschafts-Kandidat Niclas Füllkrug sieht einer möglichen WM-Nominierung auch nach seinem neunten Saisontreffer für Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen gelassen entgegen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

„Wir schauen dann, wo das am Ende hinführt“, sagte der Stürmer, dessen Kopfballtor in der 85. Minute den 1:0 (0:0)-Sieg der Hanseaten gegen Hertha BSC besiegelte, am DAZN-Mikrofon. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Werder-Trainer Ole Werner lobte seinen Top-Torjäger indes in höchsten Tönen. „Fülle‘ ist mit seinem Kopfballspiel im Strafraum eine Waffe von ganz seltener Qualität“, sagte der Coach, der den fünften Saisonsieg der Norddeutschen als wichtigen Schritt nach vorne einordnete. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Werder-Kapitän Milos Veljkovic bescheinigte dem Füllkrug-Tor sogar "Weltklasseniveau", eine Klassifizierung, der sich der WM-Kandidat indes nicht anschließen mochte: "Ich mache kein Ranking von meinen Toren."