WM-Kombination: Shiffrin auf Goldkurs

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Mikaela Shiffrin (USA) hat sich bei der alpinen Ski-WM in Cortina d'Ampezzo eine optimale Ausgangsposition für den Kampf um Gold in der Kombination geschaffen.

Im Super-G zum Auftakt des Wettbewerbs belegte die WM-Dritte in dieser Disziplin den dritten Rang. Shiffrin liegt nur 0,06 Sekunden hinter der zur Halbzeit führenden Italienerin Federica Brignone - ein Rückstand, den sie im Slalom (ab 14.10 Uhr) aufholen sollte.

Im Kampf um die Medaillen hat sich Shiffrin zudem ein kleines Polster auf die anderen Favoritinnen neben Brignone verschafft: Ihr Vorsprung auf Olympiasiegerin Michelle Gisin (Schweiz) beträgt solide 0,20 Sekunden, Petra Vlhova (Slowakei) liegt 0,34 Sekunden hinter der Amerikanerin, die bei Olympia 2018 den zweiten Rang belegt hatte. Wohl keine Chance mehr besitzt Titelverteidigerin Wendy Holdener (Schweiz): Sie liegt bereits 0,91 Sekunden hinter Shiffrin.