Vor WM-Play-offs: Lehrgang für Handball-Nationalspielerinnen

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Vor WM-Play-offs: Lehrgang für Handball-Nationalspielerinnen
Vor WM-Play-offs: Lehrgang für Handball-Nationalspielerinnen

Zur Vorbereitung auf zwei Play-off-Spiele zur Qualifikation für die Handball-Weltmeisterschaft der Frauen im Dezember in Spanien hat Bundestrainer Henk Groener 21 Spielerinnen für einen Lehrgang vom 14. bis 21. März in Bensheim nominiert. Gegen wen im April die beiden Ausscheidungspartien ausgetragen werden, steht noch nicht fest.

Im Kader fehlen erwartungsgemäß Ex-Kapitänin Kim Naidzinavicius sowie Julia Behnke, die nach Differenzen mit dem Niederländer vorerst nicht mehr in der Nationalmannschaft spielen wollen. "Ich bin davon überzeugt, dass wir in dieser Woche so arbeiten werden, dass wir gut vorbereitet zu den Play-offs antreten werden", sagte Groener.

Der Kader für den Lehrgang der Frauen-Nationalmannschaft:

Tor: Dinah Eckerle (Metz Handball), Katharina Filter (Buxtehuder SV), Nicole Roth (TuS Metzingen), Sarah Wachter (Neckarsulmer SU).

Feld: Jenny Behrend (VfL Oldenburg), Amelie Berger (SG BBM Bietigheim), Marlene Zapf (TuS Metzingen), Julia Maidhof (SG BBM Bietigheim), Alicia Stolle (Ferencvaros Budapest), Maren Weigel (TuS Metzingen), Nele Franz (HSG Blomberg-Lippe), Alina Grijseels (Borussia Dortmund), Xenia Smits (SG BBM Bietigheim), Emily Bölk (Ferencvaros Budapest), Nele Reimer (SG BBM Bietigheim), Antje Lauenroth (SG BBM Bietigheim), Johanna Stockschläder (Borussia Dortmund), Selina Kalmbach (Neckarsulmer SU), Lisa Antl (Buxtehuder SV), Annika Ingenpaß (HSG Bad Wildungen Vipers), Luisa Schulze (SG BBM Bietigheim)

Reserve: Dana Bleckmann (Borussia Dortmund), Lena Degenhardt (TuS Metzingen), Jennifer Rode (Borussia Dortmund), Kim Braun (SG BBM Bietigheim), Maxi Mühlner (HSG Bad Wildungen Vipers), Madita Kohorst (TuS Metzingen), Jennifer Souza (TSV Bayer 04 Leverkusen)