WM-Quali in Aserbaidschan: Özil dabei

SID
WM-Quali in Aserbaidschan: Özil dabei

Bundestrainer Joachim Löw kann im WM-Qualifikationsspiel am Sonntag (18.00 Uhr MESZ/RTL) in Baku gegen Aserbaidschan auf Mesut Özil zurückgreifen. "Alle 21 Spieler sind einsatzfähig, Mesut Özil konnte beschwerdefrei trainieren", sagte Löws Assistent Marcus Sorg wenige Stunden vor der Begegnung bei dfb.de.
Der zuvor angeschlagene Weltmeister zeigte überdies auf seinem Twitterprofil ein Foto seiner Fußballschuhe und seines Trikots mit der Nummer "10", dazu das Wort "Matchday" (Spieltag). Löw hatte den Profi vom FC Arsenal im Länderspiel am vergangenen Mittwoch in Dortmund gegen England (1:0) geschont. Noch am Freitag musste Özil wegen Rückenbeschwerden auf das letzte Training vor dem Abflug nach Baku verzichten. In der Abschlusseinheit vor Ort am Samstag unterzog er sich einem Test, der positiv ausgefallen ist.
Sorg erwartet einen Gegner, der "fit und laufstark" ist und "großes Engagement" zeigen wird. Von der deutschen Mannschaft forderte er deshalb: "Wir müssen also mit hoher Aufmerksamkeit und Intensität beginnen. Der Ball muss laufen, wir müssen unsere Spieldynamik aufrechterhalten. Um unser Spiel aufzuziehen, brauchen wir eine gute Raumaufteilung in der Tiefe und Breite." Es seien aber "alle Voraussetzungen für ein gutes Spiel gegeben".


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen