WM-Quali: Australien und Südkorea patzen, Japan siegt

SID
WM-Quali: Australien und Südkorea patzen, Japan siegt

Trotz eines Treffers des Ingolstädters Mathew Leckie hat die australische Fußball-Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation einen Rückschlag erlitten. In Teheran kam der viermalige WM-Teilnehmer nicht über ein 1:1 (1:0) gegen Irak hinaus. Gruppenrivale Japan gewann derweil in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit 1:0 (1:0).
Leckie (39.) hatte die Australier in Führung gebracht, ehe Ahmed Yasin (76.) für Irak ausglich. Torwart Mitch Langerak vom VfB Stuttgart stand ebenso in der Startelf der Gäste wie der frühere Bundesligaprofi Robbie Kruse.
Durch das Remis fiel Australien auf Rang drei der Gruppe B zurück. Dort liegen die Socceroos mit zehn Punkten drei Zähler hinter Tabellenführer Saudi-Arabien und den punktgleichen Japanern auf den ersten beiden Plätzen, welche zur direkten Teilnahme an der Endrunde im kommenden Jahr in Russland berechtigen. Die Drittplatzierten beider Quali-Gruppen spielen den asiatischen Teilnehmer für die interkontinentalen Play-offs aus.
Die Japaner, bei denen Shinji Kagawa (Borussia Dortmund), Yuya Osako (1. FC Köln) und Genki Haraguchi (Hertha BSC) von Beginn an aufliefen, kamen durch die Treffer von Yuya Kubo (13.) und Yasuyuki Konno (52.) zum Erfolg. Saudi Arabien gewann unter der Leitung des bundesligaerfahrenen Niederländers Bert van Marwijk in Thailand mit 3:0 (1:0).
In der Gruppe A unterlag Südkorea mit dem deutschen Trainer Uli Stielike den von Italiens Weltmeistercoach Marcello Lippi betreuten Chinesen mit 0:1 (0:1). Koo Ja-Cheol und Ji Dong-Won vom FC Augsburg standen im chinesischen Changsha 90 Minuten für die Gäste auf dem Platz. Mit zehn Punkten verblieben die Koreaner auf Rang zwei der Tabelle. Zwei Zähler davor steht Spitzenreiter Iran. Dritter ist Usbekistan, das Syrien mit 1:0 (0:0) besiegte und auf neun Punkte kommt. 
China steht durch den Erfolg gegen Südkorea mit fünf Punkten auf Platz fünf und hat einen Zähler Vorsprung auf den übernächsten WM-Gastgeber Katar, der gegen Iran 0:1 (0:0) verlor und weiter Letzter ist.





Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen