WM-Qualifikation: Schweiz hält dank Joker Drmic Portugal auf Distanz

SID
WM-Qualifikation: Schweiz hält dank Joker Drmic Portugal auf Distanz

Die Schweiz hat dank der Treffsicherheit von Joker Josip Drmic ihren Siegeszug in der Qualifikation zur Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland fortgesetzt und Europameister Portugal auf Distanz gehalten. Der Stürmer von Borussia Mönchengladbach traf zwei Minuten nach seiner Einwechslung in der 66. Minute zum 1:0 (0:0)-Endstand gegen Lettland.
Für das mit etlichen Bundesliga-Legionären gespickte Team der Eidgenossen war es der fünfte Sieg im fünften Spiel, wodurch die Mannschaft von Nationaltrainer Vladimir Petkovic zur Halbzeit der Ausscheidungsrunde in Europa in der Gruppe B mit der Optimalausbeute von 15 Punkten unangefochten an der Spitze liegt. Erster Verfolger der Schweizer bleibt Portugal, das Ungarn mit dem deutschen Trainer Bernd Storck auf der Bank 3:0 (2:0) bezwang und zwölf Zähler aufweist.
Die Hausherren gewannen durch Treffer von André Silva (32.) und Superstar Cristiano Ronaldo (36., 65.). Für den Weltfußballer waren es die Treffer acht und neun in der laufenden Qualifikation. Ungarns Torwart Péter Gulácsi von Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig war bei allen Gegentreffern machtlos.
Zuvor hatten sich die Schweizer weitaus schwerer getan. Vor der Führung durch Drmic hatten Admir Mehmedi von Bayer Leverkusen, Haris Seferovic von Eintracht Frankfurt und der frühere Bayern-Profi Xherdan Shaqiri beste Möglichkeiten für die drückend überlegenen Gastgeber vergeben. Drmic erlöste dann die Hausherren, als er per Kopf eine präzise Hereingabe von Mehmedi zur hochverdienten Führung verwertete.  
Tabellenletzter der Gruppe bleibt Andorra, das beim 0:0 gegen die Färöer aber immerhin seinen ersten Punkt im laufenden Wettbewerb und seinen ersten überhaupt seit September 2005 verbuchte.






Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen