Niemeier überrascht in Hamburg

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Niemeier überrascht in Hamburg
Niemeier überrascht in Hamburg

Zum zweiten Mal in ihrer Karriere hat Jule Niemeier bei einem WTA-Turnier das Halbfinale erreicht. (NEWS: Alles zum Tennis)

Die 21 Jahre alte Dortmunderin schaltete bei den Hamburg European Open am Rothenbaum die an Nummer drei gesetzte Slowenin Tamara Zidansek überraschend deutlich mit 6:2 und 6:4 aus.

Der Tennis-Podcast "Cross Court" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Nach nur 76 Minuten verwandelte Niemeier gleich ihren ersten Matchball per Netzroller zum Sieg gegen die Halbfinalistin der diesjährigen French Open. Die per Wildcard ins Hauptfeld gerutschte Niemeier übte mit guten Grundschlägen immer wieder Druck auf ihre Konkurrentin aus.

"Das war trotzdem nicht mein bestes Spiel, aber ich wusste, was ich tun musste, um zu gewinnen", sagte Niemeier.

Ein Sieg bei einem deutschen Turnier sei immer etwas ganz Besonderes. Im Halbfinale könnte sie auf Andrea Petkovic aus Darmstadt treffen, die in der Runde der letzten Acht gegen Ysaline Bonaventure aus Belgien antreten muss.

Ohne Satzverlust erreichte die topgesetzte Dajana Jastremska die Vorschlussrunde. Die Ukrainerin besiegte Sandra Errani aus Italien 7:6, 6:4 und trifft nun auf Elena-Gabriela Ruse aus Rumänien.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.