Final-Hattrick für Pliskova - aber nun wartet ganz harte Nuss

·Lesedauer: 1 Min.
Final-Hattrick für Pliskova - aber nun wartet ganz harte Nuss
Final-Hattrick für Pliskova - aber nun wartet ganz harte Nuss

Karolina Pliskova hat zum dritten Mal in Folge das Endspiel des WTA-Turniers in Rom erreicht. Die Tschechin setzte sich am Samstag im ersten Halbfinale gegen die ungesetzte Kroatin Petra Martic mit 6:1, 3:6, 6:2 durch.

Pliskova hatte in der "ewigen Stadt" 2019 triumphiert und im Vorjahr im Finale gegen Simona Halep vorzeitig aufgeben müssen.

Pliskovas Gegnerin im Endspiel am Sonntag ist die French-Open-Gewinnerin Iga Swiatek. Die Polin bezwang im Teenager-Duell Cori Gauff (USA) mit 7:6 (7:3), 6:3, nachdem sie zuvor die zweimalige Turniersiegerin Jelena Switolina (Ukraine) mit 6:2, 7:5 ausgeschaltet hatte.

Gauff hatte am Freitag von der verletzungsbedingten Absage (rechter Arm) der topgesetzten Australierin Ashleigh Barty profitiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.