WWE: Edge rächt sich an Orton - Altmeister muss leiden

Patrick Hauser
Sport1

Sechs Wochen war Edge nach der brutalen Attacke von Randy Orton nicht bei der Wrestling-Liga WWE zu sehen, bei der Wochenshow Monday Night RAW kehrte der Hall of Famer nun zurück.

Altmeister MVP sprach im Ring gerade darüber, dass er Edge nach dessen Genesung beratend zur Seite stehen wolle. Der "Rated-R Superstar" stieg dann aus einem Auto, ging zum Ring, würdigte MVP keines Blickes und forderte Orton heraus.

Als MVP Edge darauf ansprach, wie es seiner Frau Beth Phoenix (die vergangene Woche von Orton attackiert wurde) ginge, verpasste dieser ihm einen Spear. Orton nutzte dies zu einer hinterhältigen Attacke, wurde jedoch ebenfalls von Edge abgefertigt - von einem RKO, seiner eigenen Spezialaktion.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Der Hall of Famer brachte dann Stühle in den Ring und wollte weiter auf Orton losgehen, dieser flüchtete jedoch. Edge packte sich deshalb MVP, würgte ihn und verpasste ihm einen weiteren RKO auf einen Stuhl. Dann setzte es noch einen Con-Chair-To auf MVPs Kopf. Hinterher rannte er Orton nach, dieser war jedoch bereits aus der Arena geflüchtet.


SPORT1 fasst die weiteren Highlights zusammen:

- Becky Lynch lobte ihre WrestleMania-Gegnerin Shayna Baszler für ihre dominante Vorstellung bei Elimination Chamber, attestierte ihr jedoch mangelndes Charisma und bezeichnete sie angesichts der Biss-Attacke vor einigen Wochen als "trainierte Killerin."


Charlotte Flair warf ihrer Mania-Gegnerin Rhea Ripley anschließend vor, dass sie genau wie sie selbst sein wolle. Als die NXT Women's Championesse dann zum Ring kam, erklärte Charlotte, dass RAW ihr Königreich sei. Dies ließ Ripley nicht auf sich sitzen und verpasste der "Queen" einen Faustschlag.


- Kevin Owens wurde schon beim Ankommen in der Arena von Seth Rollins, Murphy und AOP erwartet. Rollins sah dann zu, wie seine Lakaien KO attackierten, dabei naschte er - wie Owens in der vergangenen Nacht - aus einer Tüte Popcorn.


Rollins bot hinterher Aleister Black an, ihn in seine Gruppierung aufzunehmen - dieser lehnte jedoch ab. Beide trafen sich später im Main Event wieder, Murphy sorgte jedoch für eine Disqualifikation nach einer Attacke auf Black. Gemeinsam mit AOP und Rollins fertigten die Bösewichte Black ab, bis die Street Profits und Viking Raiders zur Hilfe kamen.

Das Match wurde als 8 Man Tag Team Match (ohne Black) neu gestartet, den Sieg fuhr Rollins nach einem Stomp gegen Montez Ford ein. Als die Heels gerade den Sieg feierten, griff plötzlich der wiedergenesene Owens ein, wurde jedoch von der Übermacht überwältigt und musste drei Stomps von Rollins einstecken.


- In der vergangenen Woche enthüllte Erick Rowan, dass in dem Käfig, den er stets mit sich trägt, eine gigantische Spinne lebt. Bei RAW traf Rowan nun auf Royal-Rumble-Sieger Drew McIntyre. Dieser schnappte sich den Käfig und zerstörte ihn mithilfe der Ringtreppe. Anschließend ließ er auch Rowan im Match keine Chance.


- AJ Styles regte sich darüber auf, dass der Undertaker in den letzten Wochen zweimal in seine Matches eingegriffen hatte. Er erinnerte ihn an seine Niederlage bei WrestleMania gegen Brock Lesnar und erklärte, dass der Deadman seine Karriere am besten danach hätte beenden sollen. Styles forderte den Taker dann zu einem Match bei Mania heraus und erklärte, dass er nicht mehr das "Phenom" sehe, sondern einen alten Mann namens Mark Galloway (der bürgerliche Name des Undertakers).


Styles schwenkte dann teilweise aus der Story-Welt von WWE ab, erklärte den Fans, dass der Taker mit Michelle McCool verheiratet sei und von dieser gesteuert werde. Er beendete seine gnadenlose Abrechnung mit der Ansage, dass er bei WrestleMania den letzten Sargnagel für den Undertaker einschlagen werde.

In der kommenden Woche ist eine Vertragsunterzeichnung mit dem Taker und Styles für RAW angekündigt, dann soll das Match offiziell gemacht werden.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW:

Rey Mysterio besiegt Angel Garza
Bobby Lashley besiegt Zack Ryder
Drew McIntyre besiegt Erick Rowan
Non-Title Match: The Kabuki Warriors (c) besiegen Natalya und Liv Morgan
24/7 Championship: Riddick Moss (c) besiegt Cedric Alexander
Aleister Black besiegt Seth Rollins via DQ
Seth Rollins, Murphy und AOP besiegen The Street Profits und The Viking Raiders

Lesen Sie auch