Younes-Wechsel nach Saudi-Arabien geplatzt

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
Younes-Wechsel nach Saudi-Arabien geplatzt
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Younes-Wechsel nach Saudi-Arabien geplatzt
Younes-Wechsel nach Saudi-Arabien geplatzt

Der Wechsel von Amin Younes zu Al-Shabab ist geplatzt!

Anders als lange angenommen wird der Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt nicht nach Saudi Arabien gehen. Ein entsprechender Bericht von Sky deckt sich mit Informationen von SPORT1. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Eintracht Frankfurt war sich bereits mit Al-Shabab einig, alles schien geklärt. Doch dann machte der Klub einen Rückzieher - die Gründe sind nicht bekannt. Wie es nun mit Younes weitergeht, ist offen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Frankfurt hatte sich bereits darauf eingestellt, dass der 28-Jährige Geld in die Kasse bringen würde - mit dem eventuell noch ein Ersatz geholt hätte werden können. Ob sich ein anderer Abnehmer für den einstigen Nationalspieler findet, wird sich zeigen.

Younes steht noch bis 2022 bei den Hessen unter Vertrag, auch ein Verbleib ist nun wohl nicht mehr ausgeschlossen.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.