Youngster sorgt für Rekord-Show - und verliert dennoch

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Youngster sorgt für Rekord-Show - und verliert dennoch
Youngster sorgt für Rekord-Show - und verliert dennoch

Das beste Team der Hauptrunde hat sich zurückgemeldet!

Die Utah Jazz haben bei der Rückkehr von Donovan Mitchell einen 141:129-Sieg gegen die Memphis Grizzlies gefeiert und in der Playoff-Serie auf 1:1 ausgeglichen. Mitchell, der seit dem 16. April wegen eines verstauchten Knöchels nicht mehr auf dem Feld stand, feierte mit 25 Punkten ein starkes Comeback.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der Shooting Guard kam nur 26 Minuten zum Einsatz, traf aber gleich fünf Drei-Punkte-Würfe. Rudy Gobert steuerte 21 Punkte, 13 Rebounds und vier Blocks für die Jazz bei. Mike Conley kam auf 20 Punkte und 15 Assists und Bojan Bogdanovic erzielte 18 Punkte.

Morant stellt NBA-Rekord auf

Bei den Grizzlies erwischte Ja Morant mit 47 Punkten einen Sahnetag und stellte damit einen Franchise-Rekord für die meisten Punkte in einem Playoff-Spiel auf. Der 21-Jährige überflügelte Conley, der zuvor den Playoff-Rekord bei Memphis hielt. Der 31-Jährige trug von 2007 bis 2019 das Trikot der Grizzlies, bevor er nach Utah wechselte.

Morant wurde zudem der erste Spieler in der NBA (seit dem Zusammenschluss der BAA und NBL zur NBA vor der Saison 1949/50), der in seinen ersten beiden Playoff-Spielen seiner Karriere 73 Punkte erzielte.

Er ist außerdem mit 21 Jahren und 289 Tagen der zweitjüngste Spieler in der NBA-Geschichte, der 45 oder mehr Punkte in einem Playoff-Spiel erzielt hat. Der jüngste war LeBron James (21 Jahre, 124 Tage) mit 45 Punkten am 3. Mai 2006.

Trotzdem konnte der Youngster die Pleite seines Teams nicht verhindern.

Auch den New York Knicks gelang durch ein 101:92 gegen die Atlanta Hawks der Ausgleich.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.