Die Zahlen sprechen für Waldhof

Die Zahlen sprechen für Waldhof
Die Zahlen sprechen für Waldhof

Am kommenden Montag trifft der SV Waldhof Mannheim auf den MSV Duisburg. Waldhof gewann das letzte Spiel gegen den VfL Osnabrück mit 2:1 und liegt mit 57 Punkten weit oben in der Tabelle. Am letzten Spieltag nahmen die Zebras gegen den TSV 1860 München die 20. Niederlage in dieser Spielzeit hin. Das Hinspiel ging 3:1 zugunsten von Mannheim aus.

Wer die Heimmannschaft als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 155 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Achtmal ging der SV Waldhof Mannheim bislang komplett leer aus. Hingegen wurde 15-mal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen zwölf Punkteteilungen.

Mit 68 Gegentreffern ist Duisburg die schlechteste Defensivmannschaft der Liga. Kurz vor dem Ende des Fußballjahres rangiert der Gast knapp im gesicherten Bereich. Mangelnde Aggressivität scheint nicht das Problem des MSV Duisburg zu sein, wie die Kartenbilanz (193-0-4) der vorangegangenen Spiele zeigt.

Zum Ende der Saison werden die Zebras noch einmal alle Kräfte mobilisieren müssen, um etwas Zählbares mitzunehmen. Gegner SV Waldhof Mannheim steht in der Tabelle neun Positionen besser da.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.