Zahlen zeigen: So abhängig ist der BVB wirklich von Haaland

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 3 Min.
Zahlen zeigen: So abhängig ist der BVB wirklich von Haaland
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Zahlen zeigen: So abhängig ist der BVB wirklich von Haaland
Zahlen zeigen: So abhängig ist der BVB wirklich von Haaland

Ohne Erling Haaland geht beim BVB so gut wie nix! Zahlen untermauern das jetzt noch einmal.

Im neuen SPORT-Podcast „Die Dortmund-Woche“ beleuchten die SPORT1-Reporter Patrick Berger und Oliver Müller die große Abhängigkeit des BVB von ihrem 21 Jahre alten Star-Stürmer, der nach SPORT1-Informationen heute auch in der Königsklasse ausfällt. (Champions League: Borussia Dortmund - Sporting Lissabon, Di. ab 21 Uhr im LIVETICKER)

Schon nach der 0:1-Pleite in Mönchengladbach hatte Marco Rose auf SPORT1-Nachfrage noch einmal betont: „Erling ist ein wichtiger Spieler, keine Frage.“

Allerdings werde sein Team künftig „immer mal ohne Erling auskommen müssen.“

Daher fordert Rose nun von seinem Team: „Wir müssen es schaffen, auch ohne ihn die Spiele zu gewinnen.“ (KOMMENTAR: BVB braucht einen Haaland-Backup)

Watzke: BVB siegte auch schon ohne Haaland

Das klappte in der Vergangenheit nur bedingt.

Auch wenn Hans-Joachim Watzke am Sonntag im STAHLWERK Doppelpass auf SPORT1 bekräftigte, dass man in der Vergangenheit auch schon ohne die Sturm-Kante (68 Treffer in 67 Partien) Spiele gewonnen habe, spricht die Statistik doch Bände.

Seit eineinhalb Jahren geht der Ex-Salzburger nun für Dortmund auf Torejagd. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Seine 47 Treffer hat die „Torjäger-Maschine“, wie ihn Mats Hummels nannte, in nur 26 Bundesliga-Spielen (insgesamt kommt er auf 48 BL-Einsätze) erzielt. Dabei gab es 21 Siege, zwei Remis und nur drei Niederlagen. Im Schnitt holte die Borussia dank der Haaland-Buden 2,5 Punkte pro Spiel.

Ohne Haaland-Tore ist Dortmund nur Mittelmaß

Fehlte der Norweger oder erzielte er keinen Treffer, dann gab es für den BVB 16 Siege, zwei Remis und 13 (!) Niederlagen. Das entspricht einem Punkteschnitt von 1,7.

Ohne Haalands Tore ist Dortmund nur Mittelmaß. In den letzten sechs Ligaspielen ohne den 130 Millionen Euro wertvollen Angreifer hat der BVB eine negative Bilanz (zwei Siege, ein Remis, drei Niederlagen).

Diese Zahlen zeigen, wie abhängig der BVB wirklich von seinem Torjäger ist! (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

BVB auch in der Champions League sehr abhängig

Auch in der Champions League sind die Borussen auf die Tore ihres Mentalitäts-Monsters angewiesen. Von 13 möglichen Einsätzen in der Königsklasse kommt Haaland auf elf, schoss dabei satte 13 Treffer.

Zwei Mal fehlte er verletzt – da gab es ein mageres 1:1 gegen Lazio und ein knappes 2:1 gegen St. Petersburg. Nur in drei Spielen traf Haaland nicht – die drei Partien gegen Paris (0:2) und Manchester City (je 1:2) gingen alle verloren.

Den BVB trifft es darum schwer, dass der angeschlagene Torjäger, der schon am Montag wegen muskulärer Probleme im Abschlusstraining fehlte, im zweiten Gruppenspiel gegen Sporting Lissabon nicht auflaufen kann. „Bei Erling tut es noch richtig weh“, sagte Rose am Montag.

Rose: Müssen es als Team lösen

Wie will der Coach sich von der Haaland-Abhängigkeit lösen?

„Wenn ein Topstürmer ausfällt, egal, bei welchem Verein, macht das was mit einer Mannschaft“, sagt Rose auf SPORT1-Nachfrage. „Und trotzdem werden wir versuchen, Lösungen zu finden. Wir haben hintendran Jungs, die sich zeigen können. Wir werden auch versuchen, eine Struktur in unser Spiel zu bringen, die uns hilft, torgefährlicher zu werden. Und dann müssen wir es als Team lösen.“

Mit Haaland, das haben die Zahlen einmal mehr untermauert, wären die Chancen auf einen BVB-Sieg gegen Lissabon automatisch um ein Vielfaches höher.

Im neuen Podcast „Die Dortmund-Woche“ sprechen SPORT1 Chefreporter Patrick Berger und SPORT1 Reporter Oli Müller über die aktuellen Themen bei Borussia Dortmund. In Folge 2 wird die Abhängigkeit der Schwarz-Gelben von Erling Haaland anhand von aussagekräftigen Statistiken beleuchtet. Außerdem sprechen die beiden über den furiosen Doppelpass-Auftritt von Hans-Joachim Watzke und sie decken auf, wie im Hintergrund die Suche nach einem Nachfolger von Erling Haaland abläuft. Jetzt reinhören! Der SPORT1-Podcast „Die Dortmund-Woche“ ist ab sofort immer dienstags auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar.

Alles zur Champions League bei SPORT1

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.