Zanardi erneut am Gehirn operiert

SID
Sport1

Der bei einem schweren Handbike-Unfall verunglückte frühere Formel-1-Pilot Alessandro Zanardi ist am Montag zum zweiten Mal innerhalb von zehn Tagen am Gehirn operiert worden.

Der chirurgische Eingriff im Krankenhaus von Siena dauerte zweieinhalb Stunden, teilten die behandelnden Ärzte mit. Anschließend wurde Zanardi erneut auf die Intensivstation verlegt. Sein Zustand sei weiterhin kritisch, berichtete der Direktor des Krankenhauses, Roberto Gusunu. 


Der viermalige Paralympics-Sieger, der 2001 bei einem tragischen IndyCar-Unfall auf dem Lausitzring beide Beine verloren hatte, verlor am 19. Juni in der Toskana die Kontrolle über sein Handbike und kollidierte mit einem LKW. Dabei zog er sich schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen zu.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch