Horrorcrash mit Laster! Zanardis Zustand "sehr kritisch"

SPORT1, SID
Sport1

Der frühere Formel-1-Pilot Alessandro Zanardi ist am Freitag bei einem Verkehrsunfall im Rahmen eines Handbike-Staffelrennens in der Toskana schwer verletzt worden.

Der viermalige Paralympics-Sieger wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus in Siena geflogen. Nach Angaben der Klinik habe der 53-Jährige mehrere Frakturen erlitten, sein Zustand sei nach einem neurochirurgischen Eingriff sehr kritisch. 

"Er wurde sofort von den Fachleuten der Notaufnahme versorgt und im Schockraum begutachtet. Sein Zustand ist aufgrund der schweren Kopfverletzung sehr ernst und wird derzeit einer heiklen Neurochirurgie unterzogen", hieß es in einem offiziellen Statement.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Trainer: "Zusammenprall war schrecklich"

Der Unfall ereignete sich in der Nähe der Stadt Pienza auf einer Etappe des Handfahrrad-Rennens "Obiettivo Tricolore" in der Region rund um Siena.

"Alex hat die Kontrolle über sein Handbike verloren, sich zweimal überschlagen und ist dann mit einem Lastwagen kollidiert. Der Zusammenprall war schrecklich", sagte Mario Valentini, Trainer des italienischen Para-Radsport-Nationalteams, der Zeitung Corriere Della Sera

Zanardi geriet demnach auf einem Bergabstück auf die Gegenfahrbahn. "Es passierte auf einem geraden Stück, das bergab führte, kurz vor einer leichten Kurve", wird Valentini von La Repubblica zitiert. "Alex geriet leicht auf die andere Fahrspur. Der LKW versuchte auszuweichen, konnte den Zusammenstoß aber nicht vermeiden".

Laut Valentini, der nach kurzer Zeit am Unfallort anwesend war, war Zanardi bei Bewusstsein und hat gesprochen.

Betroffenheit auch bei der Formel 1

Zahlreiche Rennfahrer und Teams der Formel 1 bekundeten auf Social Media ihre Betroffenheit zu Zanardis Unfall, unter anderem Charles Leclerc (Ferrari), Romain Grosjean (Haas) und der frühere F1-Champion Damon Hill.

Alex Zanardi: "Zustand sehr ernst"

Auch Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte schickte Zanardi Genesungswünsche. "Du hast nie aufgegeben und mit deiner außergewöhnlichen Stärke Tausende Schwierigkeiten überwunden. Gib nicht auf. Ganz Italien kämpft mit dir", schrieb der Politiker auf Twitter.

Zanardi verlor bei Unfall beide Beine

Zanardi hatte 2001 bei einem Unfall auf dem EuroSpeedway Lausitz beide Beine verlorem. Zwei Jahre später kehrte der Italiener in den Motorsport zurück. 2012 und 2016 gewann Zanardi mit dem Handbike bei den Paralympics insgesamt vier Gold- und zwei Silbermedaillen.

Zwischen 1991 bis 1999 absolvierte er 41 Rennen in der Formel 1. Zwei Jahre nach seinem letzten Auftritt in der Königsklasse kam es in der Champ-Car-Serie, die Zanardi zuvor bereits zweimal gewonnen hatte, zu dem folgenschweren Crash.

Dabei verlor Zanardi nach einem Boxenstopp in Führung liegend die Kontrolle über sein Fahrzeug und wurde vom über 300 km/h schnellen Wagen des Kanadiers Alexandre Tagliani getroffen. Im Anschluss musste Zanardi mehrmals wiederbelebt werden.

Nur zwei Jahre später kehrte er in den Motorsport zurück. In einem speziell umgebauten Wagen ging Zanardi ab 2005 für vier Jahre mit BMW in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft an den Start.

In Oschersleben gewann er im August 2005 das erste Rennen nach seinem schweren Unfall - zwei weitere Siege folgten. Trotz seinem Debüt im paralympischen Sport 2011 war Zanardi parallel auch immer wieder im Motorsport aktiv.

Lesen Sie auch