Zehn neue Bundesliga-Stadien bei FIFA 20

SPORT1
Sport1

Diese Meldung hat viele Fans und Spieler des virtuellen Fußballspiels FIFA überrascht. Der Spielhersteller EA Sports kündigte an, dass es im neuen Spiel, welches Ende September auf dem Markt erscheinen wird, ein großes Stadion-Update für die Bundesliga geben wird.


Neben den bereits bestehenden Stadien, zu denen der Signal Iduna Park in Dortmund, der Borussia-Park in Mönchengladbach, das Olympiastadion in Berlin und die Veltins-Arena in Gelsenkirchen gehören, wird es in der diesjährigen Ausgabe 13 neue Stadien aus Deutschlands Eliteliga und der zweiten Liga geben.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Aus der Bundesliga sind zehn Stadien neu dabei:  Die Wohninvest Arena in Bremen, die Commerzbank-Arena in Frankfurt, das Rheinenergiestadion in Köln, die Volkswagen Arena in Wolfsburg, die Red Bull Arena in Leipzig, die BayArena in Leverkusen, die PreZero Arena in Sinsheim, die WWK Arena in Augsburg, die Opel Arena in Mainz und die Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf.


Außerdem sind aus der zweiten Liga die Stadien des Hamburger SV, von Hannover 96, des VfB Stuttgart und des 1. FC Nürnberg in FIFA 20 vertreten.

Allianz Arena in der neuen FIFA Ausgabe nicht mehr dabei

Neben den viele Neuerungen, wird es aber auch den Verlust eines großen Stadions geben. Die Allianz Arena in München wird in FIFA 20 nicht mehr vertreten sein. Denn FIFA-Konkurrent Pro Evolution Soccer (PES), welches von Spielhersteller Konami produziert wird, hat sich exklusiv die Rechte an der Allianz Arena gesichert.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Aber kein Grund zur Sorge für FIFA und Bayern-Fans. Lediglich die Allianz Arena wird in der neuen Version des Spiels nicht mehr vorhanden sein. Die Mannschaft des FC Bayern München, wird wie üblich mit von der Partie sein. 

Im Gegensatz zu Juventus Turin, das sich komplett an Konami und damit PES gebunden hat und in FIFA 20 als "Piemonte Calcio" auftritt, ist der deutsche Rekordmeister auch bei FIFA voll lizensiert. Das bedeutet, dass der FC Bayern mit dem normalen Vereinsnamen und den originalen Spielern auftreten wird.

Lesen Sie auch