Zehn Tricks gegen Schimmel, damit eure Lebensmittel länger haltbar bleiben

Wer Schimmel vermeiden will, sollte auf diese zehn Tipps achten. - Copyright: Tanja Ivanova via Getty Images
Wer Schimmel vermeiden will, sollte auf diese zehn Tipps achten. - Copyright: Tanja Ivanova via Getty Images

Wer kennt es nicht: Ihr habt erst vor Kurzem ein Brot im Supermarkt gekauft und bereits nach wenigen Tagen fängt es an zu schimmeln. Statt in den Genuss einer frischen Mahlzeit zu kommen, müsst ihr jetzt wohl oder übel den Großteil des Lebensmittels wegschmeißen. Schade ums Geld und die Ressourcen.

Wem das öfter passiert, sollte jetzt weiter lesen. Wir haben nämlich verschiedene Tipps und Tricks zusammengefasst, mit denen eure Lebensmittel länger haltbar und genießbar bleiben. Das Wichtigste: Wer Schimmel vermeiden will, muss keine komplexe Einleitung verfolgen, wenige Handgriffe und Achtsamkeit reichen aus.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Was ist Schimmel und was sollte ich beachten?

Schimmel ist nicht immer ein Übeltäter, er kann auch gewollt sein, bei verschiedenen Käsesorten zum Beispiel. Gefährlich ist jedoch die Entstehung der krebserregenden Pilzgifte nach zu langer oder falscher Lagerung. Wer schimmelige Lebensmittel trotz dieser Gifte verzehrt, muss mit gesundheitlichen Folgen für Leber, Niere, die Schleimhäute und das Immunsystem rechnen. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn ihr an einer Schimmelpilzallergie leidet.

Zehn Tipps gegen Schimmel, damit eure Lebensmittel länger haltbar bleiben

Bevor wir zu den Tipps kommen, ein paar allgemeine "Dos and Don'ts": Schimmel gedeiht vor allem dort, wo es warm und feucht ist. Befällt er einmal ein Lebensmittel, reicht es nicht, den Schimmel einfach von der Oberfläche zu entfernen. Meist ist es bereits zu spät und das Essen ist weiterhin befallen. Wer also sicher gehen will, sollte Lebensmittel mit Schimmelbefall entsorgen.

Bereits beim Kauf kann der Schimmel jedoch verhindert werden. Lebensmittel, die Druckstellen aufweisen oder eine beschädigte Verpackung besitzen, solltet ihr nicht kaufen. Achtet zudem auf das Mindesthaltbarkeitsdatum und reinigt regelmäßig euren Kühlschrank. Hier solltet ihr besonders schimmelanfällige Lebensmittel trocken, sauber und kühl lagern.

Und jetzt zu den zehn Tipps gegen Schimmel bei Lebensmitteln:

1. Ihr solltet darauf achten, welche Obst- und Gemüsesorten nebeneinander lagern

Es gibt Obst- und Gemüsesorten, die nachreifen und welche, die bereits vollständig gereift sind. Zu den nachreifenden Sorten gehören unter anderem Äpfel, Tomaten und Bananen. Sie werden auch unreif geerntet und stoßen das Reifegas Ethylen aus. Auch nicht nachreifende Lebensmittel können davon beeinflusst werden und schnell schimmeln. Besonders empfindlich sind nachreifende Lebensmittel wie Äpfel, Avocados, Pfirsiche, Pflaumen, Tomaten, Kiwis, Gurken und Bananen. Aber auch nicht nachreifende Lebensmittel wie Brokkoli, Erbsen, Kohlarten, Möhren, Pilze, Orangen, Spargel und Spinat sind anfällig für das Reifegas. Daher ist es wichtig: Sorten, die Ethylen abgeben, sollten möglichst einzeln gelagert werden.

2. Dieser Trick hilft gegen schimmeligen Käse

Nicht jeder mag den Geschmack von Schimmelkäse. Im Gegensatz zu dem gewollten Schimmel ist der Befall nach zu langer oder falscher Lagerung zudem gesundheitsgefährdend und enthält Pilzgifte. Wer dem vorbeugen will, sollte den Käse mit Backpapier einpacken und im Kühlschrank lagern. So wird die Schimmelbildung verlangsamt. Parmesan bleibt gerieben sowie luftdicht verpackt und mit Maisstärke vermischt ebenfalls länger genießbar, wie der Youtube-Kanal "Geniale Tricks" zeigt.

3. So verwertet ihr überreife Tomaten und rettet sie vor Schimmel

Nicht immer bleiben die Tomaten vor dem Verzehr schön knackig und rot. Fangen sie an, labbrig zu werden, müsst ihr sie jedoch nicht direkt wegschmeißen. Bevor der Schimmel sie angreift, solltet ihr sie schneiden und auf ein Backblech legen. Dann ab in den Ofen und trocknen lassen. Danach könnt ihr sie in einem Glas mit Öl vermengen und habt so ein leckeres Tomatenöl kreiert.

4. So bleiben eure Lauchzwiebeln frisch

Eure Lauchzwiebeln verwelken immer viel zu schnell? Mit einem einfachen Trick lässt sich das beheben. Füllt ein Glas Wasser und benutzt es als eine Art Vase. Mit der Knolle nach unten im Wasser bleibt die Lauchzwiebel länger genießbar und frisch – wie eine Schnittblume.

5. Beeren länger genießbar halten

Auch Beeren sind sehr anfällig für Schimmel und können so schnell ungenießbar werden. Um das zu vermeiden, reinigt sie in etwas mit Apfel- oder Branntweinessig vermischtem Wasser. Lasst sie ein paar Minuten stehen und dann das Essig-Wasser ablaufen. Reinigt die Beeren erneut mit Wasser, um die Essigreste loszuwerden und legt die Beeren danach auf ein Tuch zum Trocknen. Bevor ihr sie wieder im Kühlschrank lagert, legt ein Papiertuch in die Schale, um die Beeren länger frisch zu halten.

6. Brot länger vor Schimmel bewahren

Klingt unglaublich, ist aber wahr: Sellerie in der Brotverpackung hält es länger frisch. Der Sellerie spendet nämlich Feuchtigkeit, die das Toast-Brot vor dem Versteinern bewahrt. Generell eignen sich zum Lagern von einem Laib Brot Ton- und Steinguttöpfe, da sie auch überschüssige Feuchtigkeit gut aufnehmen. Wer zu günstigeren Varianten greift, kann seine Brotbehälter immer wieder mit etwas Essig auswaschen und danach gut abwaschen sowie trocknen. So wird der Behälter desinfiziert und Schimmel vermieden.

7. So vermeidet ihr matschigen Salat

Auch Salat ist bei falscher Lagerung sehr anfällig. Statt ihn in der Plastikverpackung zu lassen, solltet ihr ihn mit einem Tuch eindecken. Die überflüssige Feuchtigkeit wird durch das Tuch aufgenommen und der Salat ist länger genießbar.

8. Überreife Bananen verhindern

Wer seine Bananen nicht vor anderen Gemüse- oder Obstsorten entfernt halten kann, die Ethylen ausstoßen, sollte auf diesen Trick zurückgreifen: Wenn ihr den Strunk der Bananen – also das braune, holzartige Ende – luftdicht verpackt, bleibt das gelbe Obst länger haltbar und wird vor dem Reifegas geschützt.

9. Karotten und anderes Gemüse länger haltbar lagern

Verschiedene Gemüsesorten, darunter auch Karotten, werden durch Sand länger konserviert. Ja, richtig gehört, ihr könnt euer Gemüse in Sand länger haltbar lagern. Vorausgesetzt, ihr könnt die Sandkörner danach auch ordentlich abwaschen oder schält das Gemüse sowieso.

10. Zuckerwürfel als Haushaltstipp

Zucker im Kühlschrank kann eure Lebensmittel vor Schimmel bewahren. Die Würfel saugen nämlich überschüssige Feuchtigkeit auf und verhindern dadurch Schimmelbefall. Lagert sie in einer Schüssel und eure Lebensmittel bleiben länger haltbar.