Ruder-Ass kündigt Karriere-Ende an

Ruder-Ass kündigt Karriere-Ende an
Ruder-Ass kündigt Karriere-Ende an

Weltmeister Oliver Zeidler wird am Wochenende beim Ruder-Weltcup in Luzern fehlen.

„Er ist erkältet, aber kein Corona“, sagte Bundestrainerin Brigitte Bielig in einer Medienrunde: „Das ist schade, vor allem, weil es bei der Konkurrenz mal mehr zur Sache gehen würde.“ Es gelte jedoch mit Blick auf die Heim-EM auf der Regattastrecke Oberschleißheim (11. bis 14. August), „kein Risiko“ einzugehen. Beim ersten Weltcup der Saison in Belgrad hatte der 25-Jährige im Einer triumphiert.

In Luzern noch mit dabei ist dagegen Marie-Louise Dräger im Leichtgewichts-Einer, allerdings kündigte die fünfmalige Weltmeisterin das Ende ihrer Laufbahn an. "Es wird definitiv meine letzte Saison werden. Ich sehe mich nicht in Paris", sagte die 41-Jährige: "Ich glaube nicht, dass ich nochmal so fit werde wie in dieser Saison."

Dräger wurde zweimal Weltmeisterin im Leichtgewichts-Einer, dazu sammelte sie zwei WM-Titel mit dem Leichtgewichts-Zweier sowie einen mit dem Leichtgewichts-Vierer. Ihre letzte Saison wolle „sie genießen, aber dennoch bei EM und WM noch gut abschneiden“, sagte die Rostockerin.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.