Zidane: "Wir konnten das Spiel nicht kontrollieren"

Nach der Clasico-Niederlage im eigenen Stadion zieht der Trainer der Königlichen Bilanz und richtet dennoch den Blick nach vorne.

Zinedine Zidane, Trainer von Real Madrid, zieht nach der bitteren 2:3-Niederlage gegen Erzrivalen Barcelona im Clasico Bilanz und kommt nicht umhin, einige Punkte seiner Mannschaft zu kritisieren.

"Ich bin nicht glücklich", gab der Trainer nach dem Spiel vor Reportern zu. "Wir sind vom Ergebnis enttäuscht. Wenn du bei einem 2:2-Spielstand mit nur noch zehn Spielern agierst, musst du ein bisschen mehr nachdenken und gemeinsam verteidigen."

Die mangelhafte Chancenverwertung waren für ihn auch ein Grund für die Niederlage. "Wir haben viele Chancen während des Spiels herausgespielt, aber konnten das Spiel nicht kontrollieren. Wenn man das nicht hinbekommt, kann so etwas passieren. Trotzdem würde ich auch im Nachhinein nichts verändern."

Nach der Niederlage ist das Titelrennen in LaLiga wieder offen. Real und Barca sind nun punktgleich, die Blancos haben noch ein Spiel in der Hinterhand. Zidane dazu: "Mit diesem Spiel ist das Titelrennen noch nicht entschieden und wir denken nur noch an das kommende Match gegen Deportivo La Coruna."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen