Ziel Halbfinale! So will Prokop die Ausfälle kompensieren

Sportinformationsdienst
Sport1

Handball-Bundestrainer Christian Prokop spürt gut zwei Wochen vor dem Auftakt der EM 2020 bei seiner Mannschaft "zu 100 Prozent die Gier und Lust nach einer Medaille".

Es sei das Ziel, bei der EM das Halbfinale zu erreichen: "Aber wir haben gemeinsam den nächsten Schritt noch nicht vollenden können, das wollen wir schaffen", sagte Prokop der Leipziger Volkszeitung.

Bei der WM 2019 hatte die deutsche Mannschaft vor heimischem Publikum mit Niederlagen im Halbfinale gegen Norwegen und im Spiel um Platz drei gegen Frankreich die ersehnte Medaille verpasst.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


"Die Belohnung hatte bei der WM gefehlt", sagte Prokop, räumte aber ein, dass "sieben, acht andere Mannschaften" bei der EM ebenfalls für eine Medaille in Frage kommen: "Es geht wieder bei null los."

Prokop: "Team hat Appetit auf Erfolg"

Er freue sich, "die Mannschaft im Januar endlich wiederzusehen", sagte Prokop: "Ich bin sehr positiv gestimmt, dass dieses Team Appetit hat auf Erfolg."

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Das Fehlen etlicher Stammspieler im Rückraum will der Bundestrainer mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wettmachen: "Die Verantwortung muss im Rückraum auf alle Schultern verteilt werden."

Die DHB-Auswahl kommt am 2. Januar in Frankfurt am Main zur unmittelbaren Turnier-Vorbereitung zusammen und startet nach Länderspielen gegen Island und Österreich in die EM.


In der Gruppenphase trifft Deutschland im Spielort Trondheim auf die Niederlande (9. Januar/18.15 Uhr), Spanien (11. Januar/18.15 Uhr) und Lettland (13. Januar/18.15 Uhr).

Lesen Sie auch