Zinedine Zidane: "Habe nichts gegen James"

Real-Trainer Zidane versteht den Frust von James über seine Auswechslung. Der Kolumbianer hatte nach seiner Herausnahme gegen eine Bank getreten.

Als James Rodriguez beim 4:2-Sieg Real Madrids gegen Leganes 18 Minuten vor Schluss für Isco ausgewechselt wurde, trat er verärgert gegen eine Bank. Zuvor hatte er ein Tor selbst erzielt und einen weiteren Treffer vorbereitet. Trainer Zinedine Zidane versteht die Reaktion des Kolumbianers.

Erlebe LaLiga live auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Ich habe nichts gegen James, ganz im Gegenteil. Ich habe noch nicht mit ihm gesprochen, aber es ist klar, dass jeder Spieler 90 Minuten auf dem Platz stehen möchte", erklärt Zidane auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. 

Inspiriert durch die alten ManUnited-Zeiten: CR7 mit neuen Schuhen

Lediglich zweimal stand der 25-Jährige in dieser Saison über die volle Distanz auf dem Platz. "Er hat sehr gut gespielt und ich bin glücklich, ihn in meiner Mannschaft zu haben. Viele Spieler werden ausgewechselt. Wir brauchen jetzt aber die ganze Mannschaft, denn wir sitzen alle in einem Boot", so der Blancos-Coach weiter.

Die Königlichen haben aktuell zwei Punkte Vorsprung auf den Erzrivalen FC Barcelona und rücken somit dem ersten LaLiga-Titel seit 2012 immer näher.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen