Eine besondere Bewährungsprobe

·Lesedauer: 3 Min.

Joshua Zirkzees Lapsus gegen Ajax Amsterdam fördert altbekannte Probleme zu Tage. Jetzt ist der neue Bayern-Trainer gefragt.

Joshua Zirkzee hatte im Testspiel gegen Ajax Amsterdam einen ziemlichen Blackout. (Bild: Getty Images)
Joshua Zirkzee hatte im Testspiel gegen Ajax Amsterdam einen ziemlichen Blackout. (Bild: Getty Images)

Seine Rückkehr in die Allianz Arena hatte sich Joshua Zirkzee sicherlich anders vorgestellt.

Zum ersten Mal nach seiner Ausleihe zu Parma Calcio spielte der 20-Jährige beim FC Bayern wieder vor eigenem Publikum – und rückte dabei mit einer nicht nur fahrlässig, sondern auch aufreizend lässig vergebenen Chance vor dem leeren Tor in den Fokus. 

Die Szene erregte die Gemüter einiger Fans - in den sozialen Medien wurde der Youngster mit bösen Kommentaren überschüttet.

"Talent alleine reicht nicht"

Es ist nicht das erste Mal, dass der junge Niederländer mit mangelnder Fokussierung auf das Wesentliche auffällt. Die vergebene Chance aus dem Testspiel gegen Ajax Amsterdam (2:2) wirkte ein wenig bezeichnend für Zirkzees bisherige Zeit in München.

Das grundsätzlich vorhandene Talent des Angreifers ist unumstritten, doch Zweifel an seiner Einstellung schwingen immer wieder mit. "Er ist ein großes Talent, aber Talent alleine reicht nicht", mahnte bereits Ex-Bayern-Trainer Hansi Flick: "Es geht auch ein bisschen um die Mentalität, die Einstellung, den unbedingten Willen, auch zu zeigen, was man kann."

Nun muss es sich der neue FCB-Coach Julian Nagelsmann zur Aufgabe machen, „den unbedingten Willen“ in Zirkzee zu wecken und ihm den richtigen Weg zu weisen.

Vom Durchstarter zum Bankdrücker

Unter Flick wollte dies nie richtig gelingen. Dabei sah es nach den ersten Aufritten von Zirkzee in der Bundesliga Ende 2019 schon so aus, als könnte das Oranje-Talent den Durchbruch bei den Profis schaffen. Doch nach drei Toren aus den ersten vier Partien folgte nur noch ein weiterer Treffer, bis schließlich im Sommer 2020 Eric Maxim Choupo-Moting als Alternative für die Sturmspitze verpflichtet wurde.

Beleidigungen: Zirkzee reagiert drastisch

Von da an beschränkten sich die Einsatzzeiten von Zirkzee auf ein Minimum. Die folgende Ausleihe in der Rückrunde der abgelaufenen Saison zu Parma Calcio entpuppte sich für den jungen Angreifer zum Reinfall - nur vier Spiele absolvierte er in Italien. So kehrte der Stürmer ohne echte Fortschritte nach München zurück.

Dafür spielte Zirkzee im Test gegen Ajax ganz ansehnlich - bis auf eben jenen Blackout vor dem gegnerischen Tor. Nagelsmann begann unmittelbar nach dem Abpfiff mit der Aufbauarbeit.

Nagelsmann appelliert an Zirkzees Eigenverantwortung

"Da weiß der Spieler selbst, dass er den machen kann und machen muss", erklärte der 34-Jährige bei RTL: "In einem Bundesliga-Spiel wird er da hoffentlich ein bisschen mehr Seriosität zeigen in der Szene. Ich glaube, ich muss jetzt nicht mit ihm reden, das wird er selber wissen."

Die Analyse des Ex-Leipzig-Trainers wirkte recht gelassen und dennoch wurde deutlich, dass Nagelsmann von seinem Schützling eine andere Mentalität auf dem Rasen einfordert. Auch den Appell an die Eigenverantwortung von Zirkzee sollte sich der Niederländer zu Herzen nehmen.

Bei Testspiel: Nagelsmann von Bayern-Fans beleidigt

So wird der "Fall Zirkzee" zu einer Art Bewährungsprobe für den mit Vorschusslorbeeren nach München gekommenen Nagelsmann. Hier kann er seine Coaching-Qualitäten, insbesondere bei jungen Spielern, unter Beweis stellen.

Sollte es dem Trainer nicht gelingen, das Beste aus Zirkzee rauszukitzeln, dann werden ihm die Verantwortlichen des FC Bayern sicherlich keinen Strick daraus drehen. Dennoch würde es um Nagelsmanns Leistungsnachweis umso besser stehen, wenn er es schafft, Zirkzees Talent vollends zur Entfaltung zu bringen.

VIDEO: Bayern-Kader füllt sich langsam

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.