Zlatan protzt: "Schweden war nur mein Frühstück"

Yahoo Sport Deutschland
Zlatan Ibrahimovic spielt seit Sommer für Manchester United (Foto: Getty Images)
Zlatan Ibrahimovic spielt seit Sommer für Manchester United (Foto: Getty Images)

 

Ist der Typ einfach nur ehrlich oder einer der größten Poser überhaupt? Zlatan Ibrahimovic ist Schwedens erfolgreichster Fußballer aller Zeiten.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Zlatan hat in den letzten 15 Jahren in fünf großen europäischen Ligen gespielt, hat in den Niederlanden, in Italien, in Spanien und in Frankreich Titel en masse gesammelt und in 653 Pflichtspielen 387 Tore erzielt.

In seiner Heimat wurde er deshalb elf Mal als Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Das ist vor ihm noch niemandem gelungen. Jetzt stellt sich Zlatan aber auch ein wenig über sein Land. “Ich bin größer als Schweden”, sagt Ibrahimovic und erklärt seine Karriere.


“Ich wollte es auf keinen Fall so machen wie all die anderen. Ich war nicht glücklich über das, was die schwedischen Athleten bis dato erreicht hatten.” Er wollte es besser machen als Björn Borg oder Ingemar Stenmark.

“Ich habe die Welt gesehen, wollte die großen Dinge erleben, wo alle mich sehen können, nicht nur Schweden. Schweden war nur mein Frühstück. Das war alles zu klein für mich. Ich bin losgezogen, um Geschichte zu schreiben.”

Einfach nur ein toller Fußballer zu werden, war Ibrahimovic nicht genug. “Ich wollte, dass die Leute über mich sprechen, nachdem ich aufhöre Fußball zu spielen, das war mein Ziel.”

Bei Manchester United ist Ibrahimovic noch nicht auf Meisterkurs. Wer der Chef im Ring ist, hat der Schwede aber unlängst wieder durchblicken lassen.

Wie die “Sun” berichtet, Zlatan dem sichtlich verblüfften Paul Pogba vor einem Freistoß im Spiel gegen Tottenham zu: “Du solltest besser treffen, sonst war es der letzte Freistoß, den ich dich schießen lasse.”

Pogba trat trotzdem an und traf die Latte. Mal schauen, wer den nächsten Freistoß bei den Red Devils schießen darf…

Lesen Sie auch