Zoff mit Referee - doch Zverev erstmals im Halbfinale

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Zoff mit Referee - doch Zverev erstmals im Halbfinale
Zoff mit Referee - doch Zverev erstmals im Halbfinale

Jetzt hat er den seit langem bestehenden Fluch beendet:

Tennis-Star Alexander Zverev steht erstmals in seiner Kariere im Halbfinale der French Open. (das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

Die deutsche Nummer eins behauptetet sich in Paris gegen den ungesetzten Spanier Alejandro Davidovich Fokina mit 6:4, 6:1, 6:1 und steht nun in der Runde der letzten Vier beim Sandplatzklassiker von Roland Garros.

Der Hamburger trifft am Freitag auf den Weltranglistenzweiten Daniil Medwedew (Russland) oder Stefanos Tsitsipas (Griechenland/Nr. 5) - seine bisherigen neun Duelle mit Top-10-Spielern hat Zverev bei Grand-Slam-Turnieren alle verloren.

Dabei ließ Zverev vor allem in den Sätzen zwei und drei die Muskeln spielen, während die Partie im ersten Durchgang einer Achterbahnfahrt gleichkam, in der Zverev vor allem mit seinem Aufschlag große Probleme hatte.

Kurios: Zverev legte sich auch mit Schiedsrichterin Alison Hughes an, sah einen Ball seines Gegners im Aus, ehe er sich dann aber doch eines Besseren belehren lassen musste - und sein Service danach verlor.

MEHR IN KÜRZE!

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.