• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Zorc im Haaland-Poker cool: "Erling schon in England"

·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Zorc im Haaland-Poker cool: "Erling schon in England"
Zorc im Haaland-Poker cool: "Erling schon in England"

Am Montag haben die Kamera-Crews und Reporter noch vergeblich auf die Ankunft von Erling Haaland bei Borussia Dortmund gewartet.

Nach seinem Urlaub wird der norwegische Stürmerstar des BVB wohl erst am Dienstag auf dem Gelände auftauchen. Vor die Linse bekamen die Journalisten aber zu Wochenbeginn immerhin Sportdirektor Michael Zorc, der den Wartenden mit trockenstem Humor zurief: "Erling ist schon in England."

"Doppelpass on Tour": Deutschlands beliebtester Fußballtalk geht auf große Deutschlandtour! Auftakt in Mainz und Frankfurt am 11. und 12. August - weitere Tourtermine und Tickets unter www.printyourticket.de/doppelpass oder unter der Ticket-Hotline (Tel. 06073 722740; Mo.-Fr., 10-15 Uhr)

Die Szene bewies vor allem, dass sich die Borussia in der Personalie Haaland weiterhin auf keinen Fall verrückt machen lässt. Auch an Tagen, an den gigantische Summen durch die Medien geistern, bleibt man beim Champions-League-Teilnehmer cool. Denn am Plan hat sich nichts geändert.

Sancho bringt viel Geld ein - Haaland bleibt wohl

Der BVB will mit dem 20-Jährigen, der ohnehin noch bis 2024 vertraglich gebunden ist, in die Saison gehen. Zwar wird unter anderem in England berichtet, dass der FC Chelsea ein Angebot in Höhe von 175 Millionen Euro vorbereitet, realistisch mutet das allerdings nicht an.

Vor allem, weil Haaland bekanntlich dank einer Ausstiegklausel im nächsten Sommer für "nur noch" 75 Millionen Euro zu haben wäre. Verkaufen muss der BVB den Erfolgsgaranten im Moment trotz Pandemie-bedingter Probleme auch nicht - schließlich wird der Abgang von Jadon Sancho in Kürze 85 Millionen Euro auf das BVB-Konto spülen.

In der vergangenen Saison hatte Haaland in der Bundesliga 27 Tore in 28 Spielen geschossen. Stand jetzt ist davon auszugehen - Witze hin oder her - dass mindestens noch einige Partien und höchstwahrscheinlich auch Tore dazukommen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.