Zorc macht BVB-Profis Ansage - Torwart-Frage offen

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Sportdirektor Michael Zorc hat die Profis von Borussia Dortmund nach der enttäuschenden Leistung in der Champions League bei Lazio Rom (1:3) vor dem Revierderby gegen Schalke 04 in die Verantwortung genommen.

"Wir haben die Abstandsregeln im Spiel gegen den Ball vorbildlich eingehalten. Wir wollen eine Reaktion sehen", sagte Zorc und forderte für das Spiel am Samstag (18.30 Uhr) "Kampf, Laufbereitschaft und Emotionen".

Obwohl die Schalker seit 20 Spielen auf einen Sieg in der Fußball-Bundesliga warten, warnte Zorc davor, die Königsblauen auf die leichte Schulter zu nehmen.

"Schalke wird mit sehr viel Kampf, Leidenschaft, Disziplin und Einsatz vorangehen. Sie wollen unser Spiel kaputt machen. Darauf muss jeder Spieler vorbereitet sein", sagte Zorc.

Trainer Lucien Favre kann wieder auf die zuletzt fehlenden Manuel Akanji (Coronavirus-Infektion) und Thorgan Hazard (Muskelverletzung) zurückgreifen.

Auch der in der Champions League gesperrte Emre Can steht zur Verfügung.

Die Torwartfrage ließ Favre offen. "Wir werden sehen", sagte der Schweizer. Zuletzt hatte er Marwin Hitz den Vorzug gegenüber Stammkeeper Roman Bürki gegeben.