Zu faul zum Backen? Becherkuchen - einfach und lecker

Langes Rühren und Backen war gestern – Becherkuchen aus der Mikrowelle sind irre lecker und gelingen immer. Dieser Schoko-Becherkuchen mit einer kleinen Überraschung im Inneren ist allerdings das Beste, was du in ein paar Minuten jemals gezaubert hast!

Vielleicht ist es einer dieser Tage, an denen du dich einfach den ganzen Tag auf der Couch unter deiner Lieblingsdecke verkriechst und schlechte Liebesfilme ansiehst. Vielleicht ist es aber auch ein verregneter Nachmittag und deine Kids brauchen einen schnellen Snack, den sie unter deiner Aufsicht selbst zubereiten können. Vielleicht möchtest du aber auch dein Date mit einer süßen Kleinigkeit überraschen. Ganz egal, was es ist, mit diesem Becherkuchen kannst du nur gewinnen. Versprochen, er ist wirklich gut und nicht mit den üblichen Küchlein aus der Mikrowelle vergleichbar.

Was macht diesen Becherkuchen so besonders?

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Hast du schon Erfahrungen mit Becherkuchen? Schon mal welche ausprobiert? Oft ist die Konsistenz merkwürdig, gerade weil sie aus der Mikrowelle kommen, irgendwie gummiartig. Oder sie werden viel zu süß, weil natürlich jede Tasse eine andere Größe hat und du dir denkst, dass du das Rezept auch einfach ein wenig anpassen kannst. Mit diesem Becherkuchen ist es anders:

  • Er ist nicht sehr süß. Ein großer Vorteil, denn so hast du gleich das Gefühl, dass er irgendwie gesünder ist, als die dicke Sahnetorte.

  • Er ist klein. Also genau richtig. Bei anderen Rezepten ist der Becherkuchen am Ende oftmals einfach viel zu groß. Ein Becherkuchen soll dir ja gerade nicht das Gefühl vermitteln, dass du jeden Moment aus allen Nähten platzt. Das hier sind wirklich nur ein paar kleine, köstliche Bissen. Genau richtig!

  • Er ist ohne Ei. Eier sind meistens für die gummiartige oder schwammige Konsistenz der Becherkuchen verantwortlich. In dem Moment, wo mit Eiern gebacken wird, lässt sich das Rezept auch nicht mehr in der Größe anpassen. Ohne Ei hast du sogar die Möglichkeit, nur 2/3 eines Küchleins in der Mikrowelle zuzubereiten – oder hast du schon mal probiert ein 2/3-Ei zu verarbeiten?

  • Du kannst ziemlich viel variieren: Schokoladenstückchen hinzufügen, Nutella, Schokonüsse, Smarties, Marmelade oder Karamellsauce anstelle der Erdnussbutter verwenden. Du kannst sogar die Kuhmilch durch Soja- oder Hafermilch ersetzen und hast direkt eine vegane Variante.

  • Wichtig: Verwende auf jeden Fall die kleine Überraschung im Inneren des Becherkuchens. In diesem Fall die Erdnussbutter (oder Marmelade oder was auch immer du in die Mitte fallen lassen möchtest), denn sie hilft, den Kuchen feucht zu halten. Es wäre einfach nicht dasselbe ohne – klar, probiere es aus, aber du wirst sehen, dass es einen gravierenden Unterschied macht.

So einfach wird dein Schoko-Becherkuchen vegan

Und noch einmal: Du brauchst nur die Kuhmilch auszutauschen und schon ist der Becherkuchen aus der Mikrowelle vegan! Ob nun Hafer-, Mandel-, Reis- oder Sojamilch, bleibt ganz deinem Geschmack überlassen. Doppelt gut also, dass das Küchlein komplett ohne Ei auskommt.

Becherkuchen sehen nicht nur super-lecker aus – sie sind es auch. (Bild: Getty Images)
Becherkuchen sehen nicht nur super-lecker aus – sie sind es auch. (Bild: Getty Images)

Zutaten:

  • 2 EL Mehl

  • 1 EL ungesüßtes Kakaopulver

  • 2 TL Zucker

  • 1/4 TL Backpulver

  • 1 Prise Salz

  • 1 EL Pflanzenöl

  • 2 EL Milch

  • 1 EL Erdnussbutter

Anleitung:

  1. Vermische die trockenen Zutaten in der Tasse und versichere dich, dass es keine Klumpen gibt.

  2. Gieße langsam das Öl und die Milch dazu, bis eine schöne Masse entsteht. In die Mitte jetzt die Erdnussbutter plumpsen lassen. Die sollte komplett von der Schokomasse überdeckt sein.

  3. Eine Minute auf höchster Stufe in die Mikrowelle stellen und fertig!

Dadurch dass die höchsten Stufen von Mikrowellen nicht immer gleich viel Watt haben, solltest du für das perfekte Ergebnis ein wenig experimentieren. Eine Minute ist ein guter Richtwert – hier und da kannst du auch einmal fünf bis 10 Sekunden drauf packen oder abziehen.

Guten Appetit!

Lesen Sie auch