Zu tief ins Glas geschaut? Britisches Unternehmen führt Hangover Day ein

Willy FlemmerFreier Autor für Yahoo

Ein britisches Unternehmen zeigt sich gegenüber seinen Mitarbeitern besonders großzügig. Mitarbeiter, die feuchtfröhlich gefeiert haben, brauchen am nächsten Tag nicht verkatert zur Arbeit erscheinen. Vorausgesetzt, sie haben zuvor einen Hangover Day beantragt.

Bild: Getty Images
Bild: Getty Images

Unternehmen, die talentierte Mitarbeiter anwerben und halten wollen, müssen heutzutage mehr bieten als nur ein attraktives Gehalt und ein freundliches Arbeitsklima.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die so genannten Millennials (geboren zwischen 1981 und 1998) sind bekanntlich verwöhnt. Extra-Leistungen des Arbeitgebers wie flexible Arbeitszeiten, mehr Urlaubstage und kostenlose Verpflegung bilden in Zeiten von Digitalkonzernen und Startups keine Ausnahme. Das Unternehmen The Audit Lab im englischen Bolton nahe Manchester geht sogar einen Schritt weiter auf ihre jungen Mitarbeiter zu. Sie bietet ihnen das, was die Firmenchefin als Hangover Day bezeichnet.

Gedacht ist der Hangover Day vor allem für Mitarbeiter, die sich nach einer feuchtfröhlichen Party am nächsten Tag nicht mit einem Hangover - also verkatert - ins Büro schleppen müssen. "Wir wollten den jungen Millennials etwas anbieten, die gerne mitten in der Woche ausgehen, um im Pub Quiz zu spielen", sagt die Mitgründerin und Chefin von The Audit Lab, Claire Crompton, in einem Interview für die Radiosendung "Wake Up to Money" des Senders BBC Radio 5 Live. "Mein Team nimmt sich im Voraus einen Hangover Day, wenn Sie wissen, dass sie ausgehen werden."

Sexy Home Office

Gänzlich selbstlos handelt The Audit Lab aber nicht. Auch das Unternehmen will von dem Hangover Day profitieren. Mit dem Angebot sollen junge Talente vom größeren Manchester ins kleinere, knapp 140.000 Einwohner zählende Städtchen Bolton gelockt werden, wie es bei BBC News heißt.

Außerdem könnten sich die Mitarbeiter am Hangover Day keinesfalls ausruhen. Ihrer Arbeit müssen sie auch verkatert nachgehen – nur eben von zu Hause aus. "Sie arbeiten einfach in ihrem Pyjama, zu Hause auf der Couch", so Crompton. So etwas ähnliches wie Home Office ist der Hangover Day also, nur begrifflich etwas aufgepeppt. Oder wie es seitens The Audit Lab heißt: Man habe das Home Office “sexier” gemacht.

Lesen Sie auch