Zukunft von Bradl geklärt

·Lesedauer: 1 Min.
Zukunft von Bradl geklärt
Zukunft von Bradl geklärt

Der frühere Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl (Zahling) bleibt Testfahrer für Honda in der MotoGP.

Wie der japanische Hersteller am Sonntag am Rande des Großen Preises von San Marino in Misano bekannt gab, erhält der 31-Jährige einen neuen Vertrag für die kommenden zwei Jahre.

"Ich bin sehr glücklich und auch sehr stolz, bei Honda HRC als Testfahrer weiterzumachen", kommentierte der Moto2-Champion von 2011 die Bekanntgabe seiner Vertragsverlängerung: "Mit dem Testteam haben wir viel erreicht und etwas Erfolgreiches aufgebaut. Ich möchte Honda HRC dafür danken, dass sie weiterhin an mich glauben und ich freue mich darauf, die Entwicklung der Honda RC213V mit ihnen fortzusetzen."

Bradl kommt beim 14. Saisonlauf aufgrund einer Wildcard zum vierten Mal in diesem Jahr zu einem Renneinsatz in der Motorrad-Königsklasse. Im vergangenen Jahr war der sechsmalige MotoGP-Weltmeister Marc Marquez (Spanien) wegen einer Verletzung lange ausgefallen, Bradl absolvierte für Honda in der Saison 2020 dadurch elf Renneinsätze.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.