Zum Tournee-Ende: Pink dankt Bodyguard, dass sie nicht im Knast ist

Freie Journalistin
Yahoo Stars Deutschland

Das war’s: Sängerin Pink hat ihre Beautiful-Trauma-Tournee zu Ende gebracht; 157 Konzerte liegen hinter der Frau mit der rockigen Röhre. Zum Abschied richtet die 39-Jährige auf Instagram einige rührende Worte an ihre Crew.

Seit mehr als acht Jahren ist Mark Wise als Bodyguard für Sängerin Pink tätig (Bild: Instagram / @pink)
Seit mehr als acht Jahren ist Mark Wise als Bodyguard für Sängerin Pink tätig (Bild: Instagram / @pink)

Zweieinhalb Jahre voller Blut, Schweiß und Tränen sind vorbei, nun will sich Sängerin Pink bei den Menschen bedanken, ohne die ihre Welt-Tournee niemals möglich gewesen wäre.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Mit ihrem Programm “Beautiful Trauma” heizte die Powerfrau mit der rockigen Stimme auch Fans in Gelsenkirchen, Köln und München ein. Die meisten Spielstätten auf dieser Tournee waren Fußballstadien und große Arenen.

Es sei eine “magische, fordernde, lustige, emotionale und seelenreiche” Reise gewesen, resümiert Pink in einer Reihe von Posts auf Instagram.

Video-Music-Awards: Missy Elliott erhält den Michael Jackson Video Vanguard Award

“Von den Bühnenbauern bis zum Ton- und Lichttechniker, den Tänzern, der Band und dem Sicherheitspersonal, ihr seid wirklich die beste Crew gewesen, mit der ich jemals um die Welt reisen durfte”, bedankt sich Pink bei ihrem Team.

Rührende Danksagung an den Bodyguard

Ein Dankes-Post sticht jedoch besonders heraus: “Seit ungefähr acht Jahren ist dieser Mann an meiner Seite und ich liebe ihn über alles”, schreibt der Popstar. Rührende Worte, die nicht etwa für ihren Ehemann Carey Hart bestimmt sind, sondern für ihren Bodyguard Mark Wise.

Nicht zuletzt verdanke sie dem Kraftpaket, dass sie noch nicht im Gefängnis sei, scherzt die Pop-Rock-Künstlerin zum Ende ihrer zweieinhalbjährigen Tournee. “Ich würde nicht unbedingt sagen, dass er mich vor anderen Menschen beschützt, eher, dass er andere Menschen vor mir beschützt.”

Dabei muss man sagen: Die ganz wilden Zeiten liegen längst hinter der Künstlerin. Als Ehefrau und Mutter von zwei Kindern ist die heute 39-Jährige deutlich geerdeter als noch zu Beginn ihrer Karriere: Anfang 2000 machte sich Alicia Moore alias Pink nicht nur mit Hits wie “Get The Party Started” einen Namen, sondern vor allem mit ihrem rebellischen “Frei-Schnauze”-Auftreten: Die rausgestreckte Zunge, ihr pinker Kurzhaarschnitt und jede Menge schräge Outfits verhalfen ihr schnell zu dem Ruf, eine Rebellin zu sein.

Woodstock-Jubiläum: Die größten Mythen um das legendäre Musik-Festival

Ein Karriere-Ende ist noch lange nicht in Sicht

Fast 20 Jahre später denkt die Sängerin gar nicht ans Aufhören. Im Gegenteil: Sie brennt bereits auf die nächste Tournee. “Es war mir eine Ehre, mit euch zu spielen, bis zum nächsten Mal”, gibt sie ihrer Band zum Abschied der aktuellen Tournee mit auf den Weg.

Trotz aller Anstrengungen, die eine Welt-Tournee mit sich bringt, sieht Pink auf den Fotos, die sie gepostet hat, jedenfalls sehr ausgeglichen und zufrieden aus. Ihre Fans dürfen schon gespannt sein, was sich die Pop-Ikone für zukünftige Auftritte einfallen lässt. Schließlich wissen wir inzwischen, dass Pink nicht davor zurückschreckt, sich immer wieder neu zu erfinden. Im Grunde ist sie eben doch eine Rebellin geblieben, wenn auch nur gegenüber ihrem eigenen Image.

VIDEO: Bulgarin hat lauteste Singstimme der Welt

Lesen Sie auch