Zverev vor Wimbledon: "... mehr kann ich auch nicht machen"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Zverev vor Wimbledon: "... mehr kann ich auch nicht machen"
Zverev vor Wimbledon: "... mehr kann ich auch nicht machen"

30 Jahre nach dem legendären Finaltriumph von Michael Stich über Boris Becker schickt sich Alexander Zverev an, die seither andauernde Dürreperiode der deutschen Tennis-Männer auf dem "heiligen Rasen" von Wimbledon zu beenden. (SERVICE: Alles zum Tennis in Wimbledon)

"Ich habe alles dafür getan, dass ich in Form bin und dass ich gutes Tennis spielen kann", sagte der Weltranglistensechste: "Ich hoffe, dass ich es auch auf den Platz bringen kann - mehr kann ich auch nicht machen." (Wimbledon: Die Spiele der Männer täglich im LIVETICKER)

Der Tennis-Podcast "Cross Court" mit neuen Folgen ist auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

Zverev rechnet in Wimbledon mit Djokovic

Denn so groß das Selbstvertrauen nach dem so knapp verpassten Finale bei den French Open auch ist - in Wimbledon führt der Weg zum Sieg nur über den Weltranglistenersten und Titelverteidiger Novak Djokovic.

"Djokovic ist der Riesenfavorit in diesem Jahr", sagte der 24 Jahre alte Hamburger vor seinem Auftaktmatch gegen den niederländischen Qualifikanten Tallon Griekspoor am Dienstag. (SERVICE: Wimbledon - Spielplan und Ergebnisse Männer)

Ohnehin sei Wimbledon von den vier großen Tennis-Highlights "das Turnier, das für mich am schwersten zu gewinnen ist", sagte Zverev weiter.

Wenig Erfolg in Wimbledon für Zverev

Nicht ohne Grund stapelt er tief: Keinen seiner 15 Karriere-Titel holte er auf Rasen, in Halle/Westfalen stand er zumindest 2016 und 2017 im Finale. In Wimbledon hingegen erreichte er nur einmal das Achtelfinale, vier Jahre ist das schon her.

Bei der letzten Ausgabe vor der pandemiebedingten Absage im Vorjahr setzte es eine peinliche Erstrundenpleite.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.