Zverev siegt nach Zwangspause - ohne Hygiene-Regeln

SID
Sport1

Deutschlands Tennis-Star Alexander Zverev hat sich nach über dreimonatiger Corona-Zwangspause erfolgreich im Turniermodus zurückgemeldet.

Zum Auftakt der von Novak Djokovic ins Leben gerufenen Adria-Tour besiegte der 23-Jährige in Belgrad Filip Krajinovic (Serbien) mit 0:4, 4:3 (7:5), 4:3 (7:2).

Dabei hatte der Weltranglisten-Siebte aus Hamburg im Duell mit der Nummer 32 der Welt mehrere Matchbälle im entscheidenden Durchgang gegen sich, ehe es doch noch ein Happy End für Zverev gab.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Auch Branchenprimus Djokovic startete bei der Balkan-Turnierserie für den guten Zweck erfolgreich mit einem 4:1, 4:1 gegen seinen Landsmann Viktor Troicki. Am späteren Samstagabend sollten noch weitere Begegnungen im Modus mit verkürzten Sätzen über die Bühne gehen.


Event in Montenegro fällt aus

Mindestabstände oder strenge Hygiene-Maßnahmen waren bei gut besetzten Zuschauerrängen nicht zu erkennen. Es gab Umarmungen und den Handschlag am Netz sowie Ballkinder.

In Serbien sind Sportveranstaltungen mit Zuschauern seit dem 1. Juni wieder erlaubt. 


Am Samstag mussten die Organisatoren jedoch kleinlaut mitteilen, dass der geplante Wettbewerb in Montenegro (27./28. Juni) wegen Einreisebeschränkungen im Rahmen der Pandemie entfallen muss.

Die ATP-Tour pausiert aufgrund der Coronakrise noch mindestens bis zum 31. Juli, die US Open sollen unter strengen Hygiene- und Quarantäne-Auflagen ab dem 31. August in New York ausgetragen werden.

Lesen Sie auch