Corona-Alarm bei Atlético - wackelt das Duell mit Leipzig?

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Atlético Madrid vermeldet am Sonntag zwei Corona-Fälle im Mannschaftskreis. Hat dies Auswirkungen auf das Duell in der Champions League mit RB Leipzig?

Schlechte Nachrichten für Atlético Madrid, Unruhe für das Finalturnier der Champions League: Beim spanischen Topklub wurden am Samstag zwei Mitglieder aus dem Mannschaftskreis positiv auf das Coronavirus getestet.

Laut Klubanlagen wurden die Infizierten - zwei der 93 am Samstag entnommenen Proben hatten ein positives Ergebnis ergeben - sofort in ihren jeweiligen Häusern isoliert und die Fälle den spanischen und portugiesischen Gesundheitsbehörden, der UEFA, dem spanischen Fußballverband und dem portugiesischen Verband mitgeteilt.

Ob die Infizierten aus dem Spielerkreis oder dem Staff sind, teilte der Klub nicht mit. Laut der spanischen Zeitung Marca ist allerdings mindestens einer der Betroffenen ein Profi.

Atlético hatte vor, am Montagabend um 20 Uhr nach Lissabon zum Finalturnier der Königsklasse zu reisen. Dort trifft Madrid am Donnerstag im Viertelfinale auf RB Leipzig.

In Lissabon: Bayern schnappen PSG das Hotel weg

Wackelt das Duell mit Leipzig?

Der Sieger zieht in die Runde der letzten Vier ein. "Ich glaube nicht, dass es einen großen Favoriten gibt", sagte Leipzig-Profi Kevin Kampl: "Wir haben die Qualität dafür, die Mannschaft von Atlético zu schlagen. Ins Halbfinale einzuziehen, wäre für die Stadt Leipzig und den Verein etwas Historisches." RB war bereits am Samstag nach Lissabon gereist.

Wie es der Plan in solchen Fällen vorsieht, müssen bei Atlético erneut Tests bei der Mannschaft und den Personen durchgeführt werden, die mit den beiden positiv getesteten Personen in engerem Kontakt standen - also bei der kompletten 93-köpfigen Delegation.

Angesichts des knappen Zeitfensters zwischen Tests, Auswertung und geplantem Abflug ist es wahrscheinlich, dass die Reise in die portugiesische Hauptstadt nach hinten verschieben wird. Man werde dies mit der UEFA abstimmen, sobald Klarheit herrscht. Auch die Trainingspläne werden umstrukturiert. Bei den vorangegangen Testreihen vor dem Trainingsauftakt und während der Vorbereitungsphase auf das Turnier habe es keine Auffälligkeiten gegeben, teilte Atlético mit.

"In Dortmund fast auf die Knie": Meunier legt gegen PSG nach

Muss Leipzig-Partie verschoben werden?

Womöglich könnte die Meldung aus Madrid sogar die Austragung des Duells mit Leipzig beeinflussen. Nach spanischen Medienberichten droht im Falle von positiven Tests bei Spielern - also wie laut Marca bei Atlético - gar eine Verschiebung des Spiels.

In Portugals Hauptstadt spielen die besten acht Teams der Champions-League-Saison ihren Sieger aus. Neben Atlético und Leipzig nehmen auch der FC Bayern, der FC Barcelona, Atalanta Bergamo, Paris Saint-Germain, Manchester City und Olympique Lyon am "Final 8" teil, das vom 12. bis 23. August in Lissabon steigt.

Statt in Hin- und Rückspielen werden alle Duelle in nur einem K.o.-Spiel entschieden, Zuschauer sind nicht zugelassen.

VIDEO: Leipzig-Star Kampl will Geschichte schreiben

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.