Zwei deutsche Medaillen beim Weltcupfinale

Sportinformationsdienst
Sport1

Olympiasieger Christian Reitz hat sich beim Weltcupfinale der Sportschützen im chinesischen Putian nach einer schwachen letzten Serie mit Platz zwei mit der Schnellfeuerpistole zufrieden geben müssen.

Der 32 Jahre alte Regensburger lag im Finale der besten Sechs mit 31 Punkten knapp hinter dem Franzosen Clement Bessaguet. Reitz führte vor der letzten Fünfer-Serie mit zwei Treffern Vorsprung (29:27), gab den Sieg aber mit drei Fehlschüssen noch aus der Hand. Bessaguet traf seinerseits fünfmal.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Monika Karsch mit Bronze

Für die zweite deutsche Medaille am Mittwoch sorgte Europameisterin Monika Karsch als Dritte im Wettbewerb mit der Sportpistole. Die 36 Jahre alte Olympiazweite lag nach acht von zehn Durchgängen mit 27 Treffern knapp vor der EM-Vierten Doreen Vennekamp (Ronneberg/26 Treffer), war anschließend aber chancenlos.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Mit insgesamt 29 Treffern landete sie hinter der siegreichen Chinesin Zhang Jingjing (37) und der Südkoreanerin Kim Minjung (33). Vennekamp wurde am Ende Vierte.

Lesen Sie auch