Zwei Elfmeter und minutenlanges VAR-Chaos bei Atletico-Remis

SPORT1
Sport1

Es war einiges los in den ersten 45 Minuten zwischen Atlético Madrid und dem FC Sevilla. 

Nicht nur, dass die Fans beim 2:2 (2:2) im ersten Durchgang gleich vier Treffer zu sehen bekamen.

Zwischendurch mussten die 60.422 Zuschauer im Wanda Metropolitano mehrmals mehrere Minuten auf eine Entscheidung des Schiedsrichters Alejandro Hernandez Hernandez warten.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Zwei Mal VAR-Chaos bei Atletico gegen Sevilla

Aber der Reihe nach: Der Ex-Gladbacher Luuk de Jong hatte Sevilla in 19. Minute zunächst in Führung gebracht. 

Nach einem vermeintlichen Handspiel von Sevillas Diego Carlos im eigenen Strafraum und einem anschließenden Foul an Atletico-Youngster Joao Felix in der 26. Minute, diskutierte der Unparteiische anschließend zunächst minutenlang mit seinen Video-Assistenten, ehe er sich doch die Szene am Spielfeldrand anschaute.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Letztlich entschied Hernandez Hernandez dann doch auf Strafstoß. Alvaro Morata trat in der 32. Minute an und glich zum 1:1 aus. 

Wenig später war dann Joao Felix zur Stelle. Der 126-Millionen-Neuzugang vollendete eine Vorarbeit von Koke ganz ohne VAR-Unterstützung, aber mit viel Glück zur Führung für Atleti (36.). 

Joao Felix trifft wieder - Ocampos gleicht aus

Damit war aber noch lange nicht Schluss im ersten Durchgang. Denn in der 38. Minute gab es dieses Mal eine strittige Szene im Strafraum der "Colchoneros". 

Jetzt das aktuelle Trikot von Atlético Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Lucas Ocampos wurde dort zu Fall gebracht, anschließend ließ sich der Schiedsrichter wieder einige Minuten Zeit, bis er dann doch auf den Punkt zeigte.

Der Gefoulte ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und glich letztlich in der 43. Minute zum 2:2 für Sevilla aus.  


Im zweiten Durchgang war es dann aber wesentlich ruhiger. Atletico hatte zwar mehr vom Spiel, aber verpasste diese Überlegenheit in Tore umzuwandeln.

Somit verhaart das Team von Diego Simeone auf Rang fünf, während der FC Sevilla seinen dritten Rang festigte. 

Der FC Barcelona kehrte mit einem knappen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Real Sociedad vorübergehend an die Tabellenspitze zurück. 

Lesen Sie auch