Zwei Finals erreicht: Seitz hält Medaillentraum am Leben

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Zwei Finals erreicht: Seitz hält Medaillentraum am Leben
Zwei Finals erreicht: Seitz hält Medaillentraum am Leben

Kunstturnerin Elisabeth Seitz (Stuttgart) hat bei den Olympischen Spielen in Tokio das Gerätefinale am Stufenbarren erreicht. Die deutsche Rekordmeisterin beendete die Qualifikation mit 14,700 Punkten auf dem geteilten siebten Platz.

Am kommenden Sonntag geht es für die WM-Dritte von 2018 am Stufenbarren im Ariake Gymnastics Center um eine Medaille. Seitz schaffte bei ihrer dritten Olympia-Teilnahme zudem den Sprung ins Mehrkampf-Finale am Donnerstag. Mit dabei ist dann auch ihre Teamkollegin Kim Bui (Stuttgart), die sich ebenfalls qualifizierte.

Dagegen verpasste das Quartett des Deutschen Turner-Bundes (DTB) mit Seitz, Bui, Sarah Voss (Köln) und Pauline Schäfer (Chemnitz) die Qualifikation für die Medaillenentscheidung. Die Riege beendete den Wettkampf auf Rang neun.

Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.