Zwei Schalke-Profis positiv gestestet - Nachholspiel gegen Hertha nicht gefährdet

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Zwei Schalke-Profis positiv gestestet - Nachholspiel gegen Hertha nicht gefährdet
Zwei Schalke-Profis positiv gestestet - Nachholspiel gegen Hertha nicht gefährdet

Trotz zweier Coronafälle ist Fußball-Bundesligist Schalke 04 wie geplant am Dienstag ins Quarantäne-Trainingslager gefahren. Das Nachholspiel am Mittwoch (18.00 Uhr/Sky) gegen Hertha BSC ist nach Angaben des Tabellenletzten "nach derzeitigem Stand" nicht gefährdet. Wie der Klub mitteilte, habe die PCR-Testreihe vom Montag bei zwei Spielern positive Befunde ergeben. Darunter befindet sich auch der Verdachtsfall im Rahmen der Schnelltests am Montag.

Beide Profis befinden sich in häuslicher Isolation und sind asymptomatisch. Einer der beiden hatte bereits seit vergangenem Freitag keinen Kontakt mit seinen Mitspielern. Weil alle weiteren Tests negativ waren, reiste Schalke am Dienstag in das verpflichtende Trainingslager. Den Ort gaben die Königsblauen nicht bekannt.

Vor der Abreise wurden erneut Schnell- und PCR-Tests durchgeführt, dies soll bis auf Weiteres täglich geschehen. Im Hotel müssen durchgängig FFP2-Masken getragen und Abstände eingehalten werden, die Mahlzeiten werden auf den Einzelzimmern eingenommen. Wegen des positiven Schnelltests hatte Schalke am Montag das Training abgesagt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.