Schuldig! Mann raubte Radstar aus

Schuldig! Mann raubte Radstar aus
Schuldig! Mann raubte Radstar aus

Ein 31 Jahre alter Mann ist am Montag für schuldig befunden worden, den britischen Radsportstar Mark Cavendish und dessen Ehefrau Peta bei einem Überfall in ihrem Haus mit einem Messer bedroht und dem Paar zwei Uhren im Gesamtwert von knapp 800.000 Euro geraubt zu haben.

Ein 28-Jähriger aus London hatte bei einer früheren Anhörung bereits zwei Fälle von Raub zugegeben, zudem wurde seine DNA auf dem Telefon von Peta Cavendish gefunden. Die beiden erhalten ihr Urteil am 7. Februar. Ein weiterer Mitangeklagter wurde am Montag von den Geschworenen freigesprochen.

Einbrecher mit Sturmhauben waren in den Morgenstunden des 27. November 2021 in das Haus der Cavendishs vor den Toren Londons eingedrungen und hatten gedroht, den Rekordetappensieger der Tour de France zu töten.

Mark Cavendish hatte vor Gericht ausgesagt, dass er durch Stimmengewirr aufgewacht sei. „Einer hielt mich fest, ein anderer zog ein Messer und hielt es mir einfach ins Gesicht“, erklärte er: „Es war kein Messer, wie man es in einer Küche hat. Es war schwarz und hatte Löcher darin. Es war eine Waffe.“

Peta Cavendish sagte, sie habe ihr dreijähriges Kind unter der Bettdecke versteckt, damit es nicht sehen konnte, was passierte.

Gemeinsam mit der belgischen Radsport-Legende Eddy Merckx hält Cavendish mit 34 Siegen den Rekord für Etappensiege bei der Tour de France. Anfang des Jahres unterzeichnete der 37-Jährige einen Einjahresvertrag bei Astana.