Zweitliga-Profi in Mosambik von Krokodil getötet

SID
DFB-Sportgericht ändert Urteil gegen Magdeburg

Durch einen Krokodil-Angriff ist offenbar ein Fußball-Profi in Mosambik ums Leben gekommen. Estevao Alberto Gino wurde Angaben seines Zweitliga-Klubs Atletico Mineiro de Tete nach dem Lauftraining am Ufer des Sambesi-Flusses von der Zeugenberichten zufolge gut fünf Meter langen Riesenechse attackiert und ins Wasser gezogen, als der 19-Jährige seine Hände zur Abkühlung ins Wasser streckte. Seit dem Unglück, das bereits am vergangenen Donnerstag geschah, fehlt von Gino jede Spur.




Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen