NFL-Analyst: Love-Draft? "Macht keinen Sinn"

Omnisport

Die Green Bay Packers haben sich mit Jordan Love einen Nachfolger für Aaron Rodgers gepickt. Eine Entscheidung, die Analyst Ethan Cooperson von STATS Perform skeptisch betrachtet.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch