Reus über Anschlag: "Enger zusammengerückt"

Omnisport

Auch wenn Marco Reus während des Anschlags nicht im Teambus war, der Schock saß auch bei ihm tief. Nun merkt er bei Borussia Dortmund jedoch eine positive Folge des Erlebten.

Lesen Sie auch